ZiSch

Abschied von Ufo361

Von Patrick Kellner, 8e, Theodor-Heuss-Schule

Ufo361 mit den bürgerlichen Namen Ufuk Bayraktar hat am 3. November 2018 sein vorerst letztes Konzert gegeben. Schon im Vorfeld hatte der Berliner Rapper seine „Stay High“-Tour unter dem Motto „R.I.P. Ufo361“ vermarktet. Der „Tod“ des Rappers sollte im Vordergrund stehen. Was sich ziemlich makaber anhört, wurde von seinen Fans aber nicht als Anstoß aufgenommen: Bereitwillig kleideten sie sich für sein letztes Konzert ganz in Schwarz und hielten Plakate mit der Aufschrift „Stay High bis zum Tod“ hoch.

Beim Konzert selbst bekam man von dem Rummel aber nicht viel mit: Es war ein ziemliches Standard-Konzert. Im Eingangsbereich wurden zwar Buttons mit UfOs Gesicht zum „Gedenken“ verteilt, die Show bezog sich aber nicht auf das Thema. Der Rapper selber erwähnte sein künstlerisches Ableben mit keinem Wort.

Auch sonst war die Show eher ernüchternd: Hatten Fans im Vorfeld schon vermutet, was für spektakuläre Feature-Acts er für seine letzte Show auf die Bühne holen würde, so wurden sie zumindest in diesem Punkt enttäuscht. Bis auf seinen Backup-Rapper gab es keinen einzigen Gastbeitrag. Das Konzert wurde außerdem ausschließlich im Playback abgehalten und dauerte nur etwas über eine Stunde.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren