ZiSch

Ein Abend im Jugendtreff NEXT

+
Ansgar Henke (l.) ist einer der Team-Leiter, die den Jugendtreff an der Dorper Kirche organisieren. 

Immer Freitags bietet das Team von NEXT ein buntes Aktivitäten-Programm für Jugendliche ab 13 Jahren an.

Von Carolin Dönges und Bea Haas, 9d/e/f, Alexander-Coppel-Gesamtschule

Versteckt hinter der Dorper Kirche liegt die Jugendwohnung, welche vielseitig genutzt wird – unter anderem auch für den Betrieb eines Jugendcafés. Jeden Freitagabend von 18 bis 22 Uhr kommen Jugendliche ab 13 Jahren hier her, um Freunde zu treffen, Billard zu spielen oder vieles mehr zu tun.

Die Vorbereitungen

Doch das alles muss erst einmal geplant werden. Deshalb sind die Team-Leiter Ansgar Henke und Alexander Spies sowie einige der Team-Mitglieder schon um 17 Uhr in der Jugendwohnung und beginnen mit den Vorbereitungen für den Next-Betrieb. Tische, Stühle und Kicker zurechtstellen, Musikanlage und Licht aufbauen, einkaufen und die Küche aufbereiten – dies sind die regulären Aufgaben des Teams. Nach und nach trudeln auch die restlichen Mitglieder ein und helfen tatkräftig mit. Wenn alles erledigt ist, wird auch die Tür geöffnet, ein Schild und Pflanzen rausgestellt, und die Besucher können kommen.

Das Innere

Beim Hereinkommen ist sofort eine angenehme Stimmung zu spüren, und aktuelle oder ältere Musik zu hören, welche direkt gute Laune macht. Das erste was man sieht, wenn man die Treppen raufkommt, ist der kleine beleuchtete Flur mit Klavier, auf dem man immer spielen darf. Innerhalb des Flurs kann man sich zwischen drei Räumen entscheiden: Dem „Sockenraum“ mit Billardtisch und Gesellschaftsspielen, dem „Hauptraum“ mit erhöhter Sitzecke, Tischen und Stühlen sowie einem Kicker und der Küche, welche mit einem Tisch und Stühlen versehen ist. Alle Räume werden hier mit bunten Lichtern beleuchtet und mit Musik und unterschiedlichen Gesprächen gefüllt.

Das Küchenangebot

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Dazu äußert sich Team-Mitglied Ben Albrecht: „Das beliebteste Produkt in der Next-Küche ist wahrscheinlich das überbackene Fladenbrot.“ In der Küche kann man verschiedenste Getränke sowie Speisen zu erschwinglichen Preisen erwerben. Zudem gibt es noch gratis Popcorn und im Sommer kann man Eis kaufen.

Während des Abends

Im Verlauf des Abends passieren viele Dinge. In der einen Ecke wird gelacht, dort geredet und hier wird schon Billard gespielt, während andere in der Küche ihr Essen bestellen. Für das Team heißt es aufpassen, dass alles glatt läuft und keiner

Unsinn macht. Dabei haben sie selbst auch ihr Vergnügen und schließlich sich gerne den Aktivitäten der Besucher an.

Zum Schluss

Zum Ende des Abends verlassen nach und nach Team-Mitglieder und Besucher das Next,

und um 22 Uhr bittet das Team die Besucher, die Jugendwohnung zu verlassen, räumt alles wieder so, wie sie es vorgefunden haben und reinigt die Räumlichkeiten. Wenn alle rausgehen, wird der Müll weggebracht, die Pflanzen und das Schild reingeholt und die Türe abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Museum fördert Schüler
Museum fördert Schüler
Digitales Einkaufen liegt im Trend
Digitales Einkaufen liegt im Trend
Schwimmer müssen viel trainieren
Schwimmer müssen viel trainieren
Udo Stock ist für 90 Mitarbeiter zuständig
Udo Stock ist für 90 Mitarbeiter zuständig

Kommentare