Aktion

In der Zietenstraße gibt es 100 neue Kinderdetektive

Betreuer und Kinder hatten bei der Ferienaktion offensichtlich jede Menge Spaß.Foto: jsl
+
Betreuer und Kinder hatten bei der Ferienaktion offensichtlich jede Menge Spaß.

Kochwerkstatt und Spielmobil boten am Bolzplatz viel Programm.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Vier Augenpaare funkelten vor Begeisterung in Erinnerung an all das, was es von der Aktionswoche zu erzählen gab: Dilan (8), Cem (9), Ali (10) und Miriam (9) gaben am Donnerstagnachmittag eine Kinderpressekonferenz.

Nach anfänglichem Zögern sprudelten die Erlebnisse nur so aus ihnen heraus. „Detektive gesucht“ war das Motto dieser dritten Ferienaktion des Quartiersmanagements, für das Leiterin Eva Thomas erneut mit dem Spielmobil unter Federführung von Jens Stuhldreier kooperiert hatte. Rund um den Bolzplatz an der Allgäustraße ging es nonstop lebhaft und kreativ zu.

Rund 100 Kinder bastelten täglich mit einem 15-köpfigen Team

Mit dabei waren auch die Kinderkochwerkstatt und Künstlerin Susanne Müller-Kölmel, die mit den Jungen und Mädchen eine farbenfrohe „Straßengalerie“ gestaltete: Durch die „Lupe“ konnten die Teilnehmer ihrer Fantasie zum Thema Detektiv freien Lauf lassen. Miriam zum Beispiel hatte den Blick auf alte Sachen wie Flaschen, Klamotten oder Schuhe gelegt, die sie mit Lust und Akribie in Form und Farbe darstellte. Gutgelaunt zeigte Cem seinen selbstgebastelten Detektiv-Ausweis, auf dem täglich neu und höher erklommene Level vermerkt wurde. „Heute haben wir das James-Bond-Niveau erreicht“, sagte er stolz lächelnd. Dafür galt es täglich, Aufgaben zu lösen wie zum Beispiel Tiergeräusche richtig zuzuordnen.

Täglich seien rund 100 Kinder da gewesen, um mit dem 15-köpfigen Team zu basteln, zu spielen, zu toben, zu malen und zu essen, sagte Jens Stuhldreier, der mit seinem Spielmobil per se immer ein Gute-Laune-Equipment dabei hat. „Diesmal haben wir die längste Rutsche zusammengebaut, die es je gegeben hat“, berichtete er, bevor er Ali das Wort überließ. Und der schwärmte von den verschiedenen Fahrzeugen, die – aus dem „Bauch“ des Mobils herausgeholt – für alle zur Verfügung standen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hospiztag: Verein begleitete 180 Sterbende in den Tod
Hospiztag: Verein begleitete 180 Sterbende in den Tod
Hospiztag: Verein begleitete 180 Sterbende in den Tod
Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Ehepaar Schultz übernimmt Kantine im Finanzamt
Im August gibt es Sommerparty und Winzerfest
Im August gibt es Sommerparty und Winzerfest
Im August gibt es Sommerparty und Winzerfest
Bürger wollen Wald beleben
Bürger wollen Wald beleben
Bürger wollen Wald beleben

Kommentare