Aktion

Zehn Schulprojekte zeigen junge Kunst

Der Aladin-Schuh von Anna Bungerd vom Humboldtgymnasium ist eines von zehn Werken bei „Klasse Kunst!“.
+
Der Aladin-Schuh von Anna Bungerd vom Humboldtgymnasium ist eines von zehn Werken bei „Klasse Kunst!“.

Startschuss heute um 17 Uhr im Museum.

Von Philipp Müller

In vier Koffern liegen die von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Schwertstraße künstlerisch verarbeiteten Schicksale von drei Menschen der Zeitgeschichte und der Flüchtlinge aus der Ukraine. Auch Frida Kahlo, Anne Frank und Max Ernst erlebten Bedrohung und Verfolgung. Anne Frank dazu den grausamen Tod im Konzentrationslager der Nazis. Zu sehen sind die vier Koffer für eine Woche in der Ausstellung „Klasse Kunst!“ im Kunstmuseum. Um 17 Uhr ist heute, 28. Oktober, die Eröffnung.

Zehn Projektgruppen, AGs und Schulklassen aus Solingen waren dem Aufruf der Direktorin Gisela Elbracht-Iglhaut gefolgt, sich an der jährlichen Schau aus Klassenzimmern und Kunsträumen zu beteiligen: „Gefragt sind Qualität, Anspruch und Originalität.“ Damit umschreibt die Direktorin das allgemeine Ziel, thematisch sind die Schülerinnen und Schüler nicht auf einen Oberbegriff beschränkt.

Die Qualität ist auf erstaunlichem Niveau

So befasste sich ein Leistungskurs des Humboldtgymnasium mit nicht weniger als der Frage: „Was wünschen wir uns von der Welt, wie können wir sie ändern?“ Herausgekommen ist, diese Frage mit künstlerischen Motiven zu Schuhen zu beantworten, die beispielsweise wie Aladin in Märchenwelten reisen. Ein weiteres Beispiel für in der Regel gut durchdachte Kunst der jungen Menschen aus Solingen. Und oft ist auch die Qualität auf erstaunlichem Niveau.

Die Ausstellung hat zugleich einen Wettbewerbscharakter, denn eine Jury und das Publikum treffen die Auswahl, um die besten Beiträge zu belohnen. So wird dreigeteilt mit 500, 300 und 200 Euro der Christel-Fervers-Preis verliehen. Mit den gleichen Summen ist die Anerkennung der Stadtwerke Solingen dotiert.

Gisela Elbracht-Iglhaut bedauert, dass sie nur eine Woche dauert. Das habe Termingründe. Doch sie hofft, auch viele Schulklassen begrüßen zu können. Bilder aus diesen Schulen sind zu sehen: Friedrich-Albert-Lange-Schule, Gymnasium Schwertstraße, Gymnasium Vogelsang, Humboldtgymnasium, Realschule Vogelsang und Technisches Berufskolleg.

Die Besucher werden auch Bilder der Grundschule Katternberg sehen. Die sind außer Konkurrenz ausgestellt, weil sich „Klasse Kunst!“ an Schüler ab Klasse 8 richtet. Doch die Porträts mit barocken Balkenkragen im Stil von Isabelle von Bourbon sind ein Blickfang und Beleg für die museumspädagogische Arbeit im Haus.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Modehaus Schlemper in Ohligs schließt
Modehaus Schlemper in Ohligs schließt
Modehaus Schlemper in Ohligs schließt
Der Weyersberg birgt Brisanz
Der Weyersberg birgt Brisanz
Der Weyersberg birgt Brisanz
Pro Jahr entstehen in Solingen 400 Wohnungen
Pro Jahr entstehen in Solingen 400 Wohnungen
Pro Jahr entstehen in Solingen 400 Wohnungen
Fiebersäfte und andere Arzneimittel sind Mangelware
Fiebersäfte und andere Arzneimittel sind Mangelware
Fiebersäfte und andere Arzneimittel sind Mangelware

Kommentare