Aktion gibt es seit 11 Jahren

Zahl der bedürftigen Kinder in Solingen wächst

Martin Idelberger (v.l.), Franz Haug, Katja Herrguth und Präsident Hartmut Hoferichter vom Kiwanis-Club Solingen übergaben gestern die Kinder-Winterjacken an die Kita-Vertreter.
+
Martin Idelberger (v.l.), Franz Haug, Katja Herrguth und Präsident Hartmut Hoferichter vom Kiwanis-Club Solingen übergaben gestern die Kinder-Winterjacken an die Kita-Vertreter.

Kiwanis-Club übergibt in der Aktion „Wärme schenken“ Winterjacken für Kita-Kinder.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Der Winter steht vor der Tür – und in vielen Solinger Familien ist es nicht selbstverständlich, dass die Kinder angemessen für die kalte Jahreszeit eingekleidet werden können. Deshalb hat der Kiwanis-Club Solingen auch in diesem Jahr wieder die Aktion „Wärme schenken“ auf den Weg gebracht. Gestern wurden 65 Winterjacken für insgesamt etwa 4000 Euro an neun städtische Kindertagesstätten übergeben. Sie verteilen die Jacken jetzt an zuvor ausgewählte Familien.

„Diese Aktion machen wir schon seit elf Jahren“, betont Kiwanis-Charitybeauftragter Martin Idelberger. Er ist froh, mit der Leitung der Kita Fuhr einen engagierten Partner zu haben, der den Bedarf bei den Familien in den einzelnen Einrichtungen zuvor abklärt. „Jacken für Jungen und Mädchen, passende Größen und verschiedene Modelle – wir legen Wert darauf, den Kindern mit individuellen Jacken eine Freude zu machen“, betont der amtierende Kiwanis-Präsident Hartmut Hoferichter.

Neben Mitgliedsbeiträgen und Erlösen beim Zöppkesmarkt waren es in diesem Jahr auch Geldgeschenke anlässlich des 80. Geburtstags von Kiwanis-Gründungsmitglied Franz Haug, die den Spendentopf füllten. Geld, das dringend gebraucht werde. „Auch Weihnachtsgeschenke für die Kinder von Geflüchteten und im Frühjahr die Ausstattung für die Schulbeginner stehen wieder an“, skizziert Hoferichter den Schwerpunkt des Serviceclubs.

Dass der Bedarf und die Not in vielen Familien der Kita-Kinder groß ist, erfährt ebenso Kevin Gottula, Leiter der Kita Fuhr, der die Verteilung koordiniert, jeden Tag. „Existenzängste gibt es jetzt auch in Familien, die das bislang nicht kannten.“
Passend dazu: Hilfebedarf im Winter wächst in Solingen

Wachsende Kinderarmut sieht auch die Caritas mit großer Sorge. „In unseren Diensten beobachten wir eine Zunahme von Kindern, die in prekären Verhältnissen leben. Preissteigerungen bei Energie und anderen Lebenshaltungskosten lassen nun erwarten, dass zunehmend auch solche Familien ins Minus rutschen, die bisher so gerade über die Runden gekommen sind. Wir müssen uns darauf einstellen, dass die Situation auch zunehmend psychische Probleme in die Familien trägt, worunter auch wieder die Kinder leiden werden“, so Caritasdirektor Dr. Christoph Humburg.

Nächste Armutskonferenz tagt am 14. November

Auch die Stadt hat als Reaktion auf den Sozialbericht 2020 mit dem Schwerpunkt Armut eine Armutskonferenz ins Leben gerufen, die im April erstmals tagte. Die darin mitarbeitenden Vertreter von Verbänden, Vereinen und anderen Einrichtungen haben besonders die Armut von Kindern thematisiert. „Allerdings hat die Kommune praktisch keinen Einfluss auf die finanziellen Aspekte von Armut. Hier ist zu hoffen, dass sich durch die gesetzlichen Regelungen Verbesserungen ergeben“, so Stadt-Sprecher Daniel Hadrys. Die nächste Sitzung der Armutskonferenz ist am 14. November.

In Solingen leben 19 Prozent der Kinder unter 15 Jahren in Familien, die Sozialbezüge erhalten. Sind es in Teilen von Aufderhöhe oder Gräfrath nur 2 bis 3 Prozent Betroffene, so sind es in Teilen von Mitte 35 bis 40 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
Hier soll ein Platz für die Ohligser entstehen
 Jan und Jascha sind die besten Songwriter 2022
 Jan und Jascha sind die besten Songwriter 2022
 Jan und Jascha sind die besten Songwriter 2022
Ringen um Lidl-Erweiterung in nächster Runde
Ringen um Lidl-Erweiterung in nächster Runde
Ringen um Lidl-Erweiterung in nächster Runde
Corona: Inzidenz sinkt - Impfaktion beim Weihnachtsbaumverkauf
Corona: Inzidenz sinkt - Impfaktion beim Weihnachtsbaumverkauf
Corona: Inzidenz sinkt - Impfaktion beim Weihnachtsbaumverkauf

Kommentare