Die Wurzeln reichen bis ins 17. Jahrhundert

+

Lindgesfeld

GRÄFRATH -rom- Der Name lädt zur Spekulation ein: Wuchsen einst Linden in den Feldern oder ist er etwa die Würdigung eines der vier Gräfrather Bürgermeister seit 1685, die allesamt Linder hießen? Stadtarchivar Ralf Rogge, der seit Jahren akribisch die oft verschlungenen „Lebensläufe“ unserer heimischen Straßen dokumentiert, hat die Premiere dieser Straße, die einst südlich des alten Stadtfriedhofs lag, gefunden.

1693 wurden, angrenzend an die Solinger Straße, zwei Morgen Ackerland „Am Lindchen“ an die reformierte Gemeinde verkauft. Da läge die Vermutung nahe, tatsächlich von einer Linde auszugehen, zumal die Stadtgeschichte eine Reihe von markanten Bäumen oder stattlichen Einzelexemplaren kennt, die oft Paten für historische Gewannenbezeichnungen und später für Straßennamen geworden sind.

Fakt jedenfalls ist, dass die auch gelegentlich als Lindchesfeld belegte Straße mit dem neu erschlossenen, inzwischen etablierten Gewerbegebiet Dycker Feld den Sprung ins 20. Jahrhundert schaffte. Als ihr offizielles Benennungsdatum ist der 27. Januar 1984 in den Annalen festgehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare