Zweifel an der Wirtschaftlichkeit

Wuppertal hält an der BHC-Arena fest

Im oberen Bereich des Wicküler Parks soll die Halle stehen, die dem Bergischen HC als Heimstätte dienen könnte. Archivfoto: Andreas Fischer
+
Im oberen Bereich des Wicküler Parks soll die Halle stehen, die dem Bergischen HC als Heimstätte dienen könnte.

Projekt-Gutachten legt Zweifel an der Wirtschaftlichkeit nahe.

Von Andreas Boller und Thomas Rademacher

Wuppertal. Die Pläne, in Wuppertal eine Mehrzweckhalle mit mehr als 5000 Zuschauern zu bauen, nehmen Formen an. Die Stadt, Handball-Bundesligist Bergischer HC sowie die Clees-Gruppe haben den oberen Teil des Wicküler Parks in Unterbarmen ins Auge gefasst. Ein externer Gutachter hat inzwischen ein Projekt- und Betriebsführungskonzept erarbeitet, das den Mitgliedern des Wuppertaler Finanzausschusses für die Sitzung am 16. Juni vorgelegt werden soll.

Die Rathausspitze der Nachbarstadt will das Projekt vorantreiben und hat den Standort als „hervorragend geeignet“ bezeichnet. „Von allen Flächen, die wir bisher untersucht haben, ist die am Wicküler Park die geeignetste“, sagt Stadtdirektor Johannes Slawig (CDU). Oberbürgermeister Andreas Mucke (SPD) spricht von einem sehr guten Projekt, wenn es wirtschaftlich darstellbar sei.

Mit ins Boot will die Stadt die Historische Stadthalle Wuppertal GmbH holen, denn die Arena soll nicht allein Handballfans anlocken, sondern auch als Ort für Kultur- und Unterhaltungsveranstaltungen professionell vermarktet werden. BHC-Geschäftsführer Jörg Föste sieht für Hallen in der geplanten Größe Bedarf. Es werde eine Zeit nach der Corona-Krise geben, die vielleicht gar nicht so schlecht für das Projekt sei, wie es aktuell den Anschein habe, glaubt Föste.

BHC-Arena: Gutachter mit weiterem Prüfungs- und Klärungsbedarf

Der Bau einer modernen Halle mit entsprechender Kapazität ist für den Bergischen HC Voraussetzung, um den Handball-Club wirtschaftlich und sportlich weiter zu entwickeln. Der BHC trägt derzeit seine Heimspiele in der Wuppertaler Unihalle, der Solinger Klingenhalle und im ISS-Dome Düsseldorf aus – keine dieser Sportstätten ist mit Blick auf ihre Ausstattung oder ihren Standort ideal.

Mucke gibt zu bedenken, dass alle Großveranstaltungshallen defizitär seien, würden die Investitionskosten einberechnet. Die externen Gutachter haben weiteren Prüfungs- und Klärungsbedarf für den Standort Wicküler Park angemeldet. Dies betreffe insbesondere die Höhe der Baukosten, die Möglichkeiten der Erwerbung von Fördermitteln, die Renditeerwartung des Eigentümers sowie die Chance der Erwirtschaftung weiterer Einnahmen aus Logen und Namensrechten für die Arena.

Die Gutachter kommen zu dem Ergebnis, dass eine Finanzierungslücke besteht und eine solche Halle wohl nicht wirtschaftlich zu betreiben sei. „Es müssen noch wesentliche Voraussetzungen von allen Partnern geschaffen werden“, sagt Mucke. So sei auch entscheidend, ob das Vorhaben nachbarschaftsverträglich umgesetzt werden könne. Slawig erwartet, dass bis Anfang 2021 die zentralen Fragen geklärt sein werden.

In Solingen werden eigene Pläne verfolgt

Während in Wuppertal offen über die Option eines Hallenbaus gesprochen wird, hält sich die Stadt Solingen zu dem Thema seit einer Weile bedeckt. „Solingen konzentriert sich auf seine eigenen Überlegungen und befindet sich weiterhin mit dem BHC im Gespräch zu den Möglichkeiten, in der Klingenstadt eine adäquate Mehrzweckhalle zu errichten“, hieß es aus dem Rathaus, als die Pläne aus der Nachbarstadt durchsickerten. Es werde über Trägermodelle beraten. Die Ergebnisse der Gespräche seien allerdings vertraulich und würden zunächst der Politik vorgestellt.

Das Team des Bergischen HC darf wieder für Einheiten in die Halle und nutzt diese Chance im Juni vier Mal, bevor am 7. Juli offizieller Trainingsstart ist. Da fährt sogar Sebastian Hinze aufgeregt zur Klingenhalle.

Der langjährigen Mannschaftskapitän Kristian Nippes sol in einem Abschiedsspiel offiziell verabschiedet werden. Der aktuelle Kader des Bergischen HC wird in einem Freundschaftsspiel auf den TSV Bayer Dormagen treffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare