Er würde gerne mal auf großen Bühnen singen

Maik Frömmrich arbeitet beim städtischen Kulturmanagement.Foto:Stefan Knobel
+
Maik Frömmrich arbeitet beim städtischen Kulturmanagement.Foto:Stefan Knobel

Maik Frömmrich brennt für die Kulturangebote in Solingen

Von Jutta Schreiber-Lenz

Maik Frömmrich ist beim Kulturmanagement zuständig für Vermietungen, Events und das neue „Broadway-Fieber“. Der 39-Jährige, zweifache Golden-Retriever-Besitzer wohnt in Düsseldorf. Musicaltheater ist seine große Leidenschaft neben seinem Faible fürs Reisen, insbesondere nach Frankreich und Großbritannien.

Worauf können die Solinger stolz sein?

Maik Frömmrich: Ich denke das vielfältige und lebendige Kunst- und Kulturangebot ist ein triftiger Grund, auf Solingen stolz zu sein. Hoffen wir, dass wir alle bald wieder normal und live Kunst und Kultur erleben dürfen.

Was ist Ihr höchster kulinarischer Genuss?

Frömmrich: Meine Kollegen würden vermutlich sagen, dass Kuchen und Kekse ganz weit vorne sind. Ich kann mich generell an den verschiedensten süßen und herzhaften Leckereien erfreuen.

Was können Sie besser als die meisten Menschen?

Frömmrich: Ich kann vielleicht etwas besser singen als andere Menschen. Aber das müssen und sollen andere entscheiden.

Ihr Lieblingsplatz in Solingen?

Frömmrich: Der Pina-Bausch-Saal, den ich vom Aufbau her gelungen finde. Selbst wenn man weit hinten sitzt, hat man eine tolle Sicht und fühlt sich nah am Bühnengeschehen.

Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?

Frömmrich: Das letzte große Livekonzert war Cher in Köln. Eine der Künstlerinnen, die ich einmal im Leben live sehen wollte und die vollkommen begeisterte. Digital habe ich unser Neujahrskonzert „Storybook“ von Musicalstar Christian Alexander Müller mehr als genossen. Aufgrund der Krise konnten wir zumindest einen tollen digitalen Auftakt des neuen Projektes „Broadway-Fieber“ präsentieren. Das Konzert ist weiterhin im Internet abrufbar. Es lohnt sich!

Mit wem würden Sie gerne einmal einen Tag das Leben tauschen?

Frömmrich: Mit einem Arzt oder Pfleger auf einer der Intensivstationen, die alles tun, um Menschenleben zu retten. Ich glaube, diese enormen Leistungen, Anstrengungen und Belastungen kann man erst richtig wertschätzen, wenn man es einmal selbst erlebt hat.

Wie würden Sie einen typischen Solinger in drei Worten beschreiben?

Frömmrich: Schwierig, da ich viele unterschiedliche Solinger kenne. Ich wähle hilfsbereit, eigensinnig und lustig.

Was ist Ihre liebste Beschäftigung?

Frömmrich: Im Theater sitzen und eine gelungene, emotional ergreifende Musicalinszenierung erleben. Deshalb versuche ich auch einmal im Jahr, drei bis vier Tage in London zu sein, um die neuesten Shows zu schauen. Dort kann man mit guter Planung unter der Woche in vier Tagen sieben Stücke anschauen.

Was würden Sie als Oberbürgermeister als Erstes anpacken?

Frömmrich: In der aktuellen Situation würde ich die Bürde eines OB nicht tragen wollen. Das ist eine enorme Herausforderung, die in Solingen bisher sehr gut gemeistert wurde. Aus persönlichem Interesse würde bei mir immer ein Fokus auf Kunst, Kultur und das generelle Freizeitangebot liegen.

Welchen heimlichen Traum hegen Sie schon länger?

Frömmrich: Ich würde sehr gerne mal, begleitet von einem großen Orchester, auf einer großen Bühne den ein oder anderen Song singen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Corona: Inzidenz liegt am Donnerstag erneut über 50 - Stadt verhandelt
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall: Die L 74 ist wieder frei
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare