Wohngeld noch nicht beantragen

-KDow- Wegen der hohen Energiekosten plant der Bund Hilfen für Wohngeldempfänger. Das Gesetz und die konkreten Details stehen derzeit noch nicht fest. Wer Wohngeld bezieht, wird in der Regel aber keinen Antrag stellen müssen, sondern erhält den Zuschuss automatisch. Darauf weist die Stadt hin. Petra Kohllöffel, Leiterin der Abteilung Wohngeld im Stadtdienst Wohnen, führt aus:

„Wer im Zeitraum Oktober 2021 bis März 2022 mindestens einen Monat Wohngeld bezogen hat, wird im Juni eine Auszahlung auf sein Konto erhalten.“ Ausnahmen gelten dann, wenn an den Vermieter überwiesen wird oder wenn berechtigte Personen in dem Zeitraum in mehreren Städten gelebt haben. Wer Bafög bezieht oder an Aufstiegsfortbildungen teilnimmt und entsprechende Leistungen erhält, muss den Heizkostenzuschuss selbst beantragen. Aktuell ist es dafür aber noch zu früh. Sobald feststeht, wohin die Anträge gerichtet werden müssen, werde die Stadt dazu informieren, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau in Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau in Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau in Lebensgefahr
Diese Folgen hätte der Ausbau der Veloroute in Solingen für Autofahrer
Diese Folgen hätte der Ausbau der Veloroute in Solingen für Autofahrer
Diese Folgen hätte der Ausbau der Veloroute in Solingen für Autofahrer
Klingenstraße: Brand in Küche
Klingenstraße: Brand in Küche
Klingenstraße: Brand in Küche
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler

Kommentare