ST vor Ort

Wohnen in Mitte: Es gibt zu wenig hohe Qualität

In Mitte fehlt qualitativ hochwertiger und seniorengerechter Wohnraum. Das zeigt sich bei Preisen für neu gebaute Wohnungen. Foto: Christian Beier
+
In Mitte fehlt qualitativ hochwertiger und seniorengerechter Wohnraum. Das zeigt sich bei Preisen für neu gebaute Wohnungen.

Eigentümer haben es schwer, wenn sie auf Gewerbe festgelegt sind – Seniorenwohnungen sind gefragt.

Von Björn Boch

Solingen-Mitte. Experten sehen beim Thema Immobilien im Stadtteil Mitte vor allem zwei Probleme, die unmittelbar zusammenhängen: Da ist zum einen die fehlende Qualität in Bausubstanz und Ausstattung vieler Wohnungen. Zum anderen gibt es eine teils starke Ausrichtung auf Gewerbe – Leerstände sorgen für ein Überangebot.

Was das miteinander zu tun hat, erklärt Dr. Thorsten Meis von Kubikom Immobilien: „Früher kam viel Geld durch Vermietung an Gewerbe rein, deshalb wurde das Thema Wohnen etwas vernachlässigt.“ Mittlerweile sei die Immobilienentwicklung für die Eigentümer von Gewerbeimmobilien aber „dramatisch“.

„Vor allem mit Blick auf die alternde Gesellschaft gibt es Kunden für das Stadtzentrum.“

Dr. Thorsten Meis, Kubikom Immobilien

„Die Eigentümer werden Abstriche machen müssen“, ist sich Meis sicher – oder sich in Richtung Wohnen umorientieren, sofern das baulich möglich ist. Bei Wohnungen sinke der Preis eher nicht. Die Qualität spiele aber eine große Rolle. „Da gibt es nicht viel Hochwertiges.“

Doch es gebe Potenzial, zum Beispiel aufgrund der Wohnungen, die an der Kölner Straße am bisherigen Sitz der Stadt-Sparkasse entstehen sollen, wenn das Kreditinstitut in den geplanten Neubau am Neumarkt umzieht. „Vor allem mit Blick auf die alternde Gesellschaft gibt es Kunden für das Stadtzentrum“, sagt Meis. Auch im Sparkassen-Neubau am Neumarkt sollen 30 Wohnungen entstehen. Voraussichtlich 18 Zweieinhalb-Zimmer-Wohnungen sollen vor allem Senioren ansprechen. Die größeren Wohnungen seien für Familien mit Kindern geeignet. Beide Wohnungsarten werden laut Stadtplanern benötigt.

Wesentlich früher fertig wird das Brändström-Karree, das an der Ecke Elsa-Brändström-Straße und Kölner Straße entsteht. 33 Eigentumswohnungen werden gebaut, 182 500 bis 759 000 Euro kostet eine Wohnung. Bei der teuersten, dem Penthouse mit rund 186 Quadratmetern, werden fast 4100 Euro pro Quadratmeter fällig – für Solingen ein vergleichsweise hoher Preis. Bei den anderen Einheiten kostet der Quadratmeter zwischen 3124 und 3940 Euro.

Vermarktet wird das Objekt von der Stadt-Sparkasse. „Das Objekt mit zukunftsfester Ausstattung – Erdwärmepumpe, Dreifachverglasung an allen Fenstern, zwei Aufzüge, bodengleiche Duschen – ist spätestens zum 31. Juli 2021 bezugsfertig, aktuell wird mit einer Fertigstellung zum 30. April gerechnet. Die ersten Wohnungen wurden verkauft, die Nachfrage steigt stetig an“, teilt die Sparkasse mit.

Mitte ist für ältere Menschen sehr interessant, wegen der Infrastruktur und der kurzen Wege. Entweder investieren sie selbst oder mieten, nachdem sie sich von ihrem Eigentum andernorts getrennt haben. Makler Dirk Isenburg beschreibt ein vergleichsweise neues Phänomen: „Früher hatten die Menschen ihr Haus, haben das irgendwann verkauft, wenn die Kinder ausgezogen waren, und haben sich dann eine Wohnung gekauft. Heute verkaufen sie ihr Haus und müssen schauen, wie sie den Rest des Geldes für eine altersgerechte Wohnung zusammenkriegen.“

Investitionen in Mitte sind daher auch für Menschen interessant, die noch zehn oder zwanzig Jahre bis zur Rente haben. Sie erwerben Eigentum und vermieten es, bis sie es eines Tages selbst nutzen.

Preise für Eigentumswohnungen

Eigentumswohnungen: Die Preise der Bestandswohnungen sind 2019 im Durchschnitt in ganz Solingen um 3 Prozent angewachsen – im Vergleich zum Vorjahr. Der durchschnittliche Preis für Neubauwohnungen lag Ende vorigen Jahres bei rund 3400 Euro je Quadratmeter Wohnfläche. Somit liegt der Preis ungefähr 12 Prozent über dem Niveau des Jahres 2018.

Anzahl: Wohnungen in Solingen gab es voriges Jahr 82 933, sie verteilten sich auf 32 149 Gebäude.

Quelle: Diese Angaben sind Teil des Grundstücksmarktberichtes 2020 für die Klingenstadt Solingen. Der Bericht ist online verfügbar.

https://t1p.de/dzpu

Acht Wochen lang widmet sich das Tageblatt den Zentren der Stadt. ST vor Ort beleuchtet Solingens Stadtteile.

Im Klauberg entstehen neue Spielewelten: Bezirksvertretung Mitte stimmt der Sanierung und den Neubauten zu.

Wirtschaftsförderung setzt Impuls in der City: Start-up-Unternehmen sollen in der Innenstadt konzentriert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare