Urkunde

WMTV erhält weiteren Stern für Arbeitssicherheit

Die Verleihung fand vor dem neuen Fitness- und Gesundheitsstudio statt: (v. l.) Ralf Laws, Andreas Lukosch und Marco Bick vertraten den WMTV, Heike Arlt und David Schulz die Stiftung Sicherheit im Sport.
+
Die Verleihung fand vor dem neuen Fitness- und Gesundheitsstudio statt: (v. l.) Ralf Laws, Andreas Lukosch und Marco Bick vertraten den WMTV, Heike Arlt und David Schulz die Stiftung Sicherheit im Sport.

Der Wald-Merscheider-Turnverein unterzieht sich bundesweit als einziger einer Zertifizierung.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Seit zwei Jahren hängt sowohl in der Geschäftsstelle als auch am Sport-Zentrum des Wald-Merscheider-Turnvereins (WMTV) eine Urkunde der Stiftung „Sicherheit im Sport“. Sie bescheinigt dem Verein den ersten von drei möglichen Sternen auf dem Weg zu einem optimalen Sicherheitskonzept am Arbeitsplatz. Seit Mittwochabend hängt nun der zweite Stern daneben. Heike Arlt und David Schulz von der Stiftung freuten sich, dem WMTV mit dieser neuerlichen Auszeichnung bestätigen zu können, dass das vom Verein erarbeitete Arbeitssicherheitskonzept gut im Alltag angekommen ist.

Arlt ist zugleich Projektleiterin vor Ort und zuversichtlich, dass auch der dritte Stern in absehbarer Zeit vergeben werden könnte. „Dann nämlich, wenn wir als Stiftung eine Nachhaltigkeit in der Umsetzung erkennen können“, sagt sie, kann dafür aber keinen konkreten Zeitpunkt benennen. „Wir schauen in regelmäßigen Abständen hin und so könnte es vielleicht auf ein Datum nach weiteren zwei Jahren hinauslaufen.“

Seit dem Start ins Konzept Arbeitssicherheit 2019 hat sich beim WMTV viel Praktisches getan. 2020 stand die Theorie, die es im Anschluss umzusetzen galt. Das sei gut gelungen, sagt Andreas Lukosch von der Vereinsleitung. So ist inzwischen beispielsweise Ralf Laws vom Betriebsarzt-Service regelmäßig vor Ort, um Mitarbeiter-Unterweisungen durchzuführen, das Gebäude und Räume zu begehen und auf mögliche Gefährdungsstellen zu überprüfen und dergleichen. Es sei inzwischen im Bewusstsein aller Mitarbeiter im Verein angekommen, dass es wichtig sei, zum Beispiel Elektrogeräte wie Kaffeemaschinen regelmäßig zu kontrollieren oder sicherzustellen, dass Feuerlöscher im Ernstfall auch korrekt bedient werden könnten, sagt Andreas Lukosch vom WMTV. Gemeinsam mit Marco Bick nahm er als Vereinsvorstand die Urkunden entgegen. „So etwas ist tatsächlich bei uns zur Selbstverständlichkeit geworden, so wie der regelmäßige Erste-Hilfe-Kurs, der auch zum Gesamtkonzept gehört.“

„Tatsächlich aber sind wir immer noch der erste Sportverein Deutschlands, der sich solch einer Arbeitssicherheitszertifizierung unterzogen hat“, sagt Lukosch. Zwei Vereine überlegten derzeit zumindest, ob sie dem Beispiel der Walder folgen sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Filmcrew dreht Weihnachtsserie bei 30 Grad
Filmcrew dreht Weihnachtsserie bei 30 Grad
Filmcrew dreht Weihnachtsserie bei 30 Grad
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto

Kommentare