Zukunfts-Campus startet mit Veranstaltungen vor Ort

Holger Häde ist Gründer des Zukunfts-Campus mit Standorten in Remscheid und Solingen. Archivfoto: Roland Keusch
+
Holger Häde ist Gründer des Zukunfts-Campus mit Standorten in Remscheid und Solingen. Archivfoto: Roland Keusch

Wegen der Corona-Pandemie fanden wochenlang nur digitale Angebote statt

Von Sven Schlickowey

REMSCHEID/SOLINGEN Nach Wochen mit ausschließlich digitalen Angeboten startet der Zukunfts-Campus wieder mit Veranstaltungen vor Ort. „Wir sind wieder hier und sprechen mit Ihnen über die Zukunft“, kündigt Campus-Gründer Holger Häde an. Neben dem Stammsitz an der Remscheider Alleestraße auch in Solingen, Hackhauser Straße 2a.

Geplant seien an beiden Standorten jeweils etwa 18 bis 20 Veranstaltungen, sagt Häde. Los gehen soll es in Solingen am 20. Juli, Remscheid zieht etwas später am 1. August nach. Häde: „Es gibt Vorträge zu den Themen Fördermittel für Unternehmen, Marketing, Digitalisierung, persönliche Entwicklung und viele weitere.“ Zudem sei auch ein Workshop unter dem Titel „Programmieren lernen ohne Computer“ für Eltern und Kinder geplant.

Geplant sind außerdem bestimmte Thementage. Wie der „Tag der Digitalisierung“, der in Remscheid am 1. und in Solingen am 15. August steigen soll. Oder der Tag der „Tag der E-Mobilität“, der für die Klingenstadt am 22. August und für die Werkzeugstadt am 5 September eingeplant ist, jeweils von 10 bis 15 Uhr. Auch Netzwerktreffen stehen auf dem Programm, und in Remscheid wird der Zukunfts-Campus auch bei der Aktion Heimat-Shoppen vertreten sein.

„Während der gesamten Zeit sammeln wir an beiden Standorten Kreativ-Spenden“, berichtet Holger Häde – und meint damit alte Mobiltelefone, leere Original-Druckerpatronen und altes Geld. Die Stiftung „It´s for Kids“ mache daraus bares Geld, das in den Städten für die Bildung eingesetzt werde. Dafür hatte der Zukunfts-Campus extra einen gemeinnützigen Verein gegründet. „So kann jeder seinen Beitrag für die Bildung der Zukunft leisten“, sagt Holger Häde.

Das Ziel des Campus und seiner Aktionen sei es, „dass wir die Menschen auch in der aktuellen Zeit mit auf die Reise in die Zukunft nehmen“, erklärt Häde. Man wolle die „Zukunft zum Anfassen“ gestalten, mit Vorurteilen aufräumen und Mut machen, gemeinsam die kommenden Herausforderungen zu meistern.

Mehr als 30 Experten bilden das Netzwerk hinter dem Campus

Gegründet wurde der Zukunfts-Campus Anfang 2018 in Remscheid, ursprünglich gedacht war er mehr als ein Netzwerk und weniger als ein realer Ort. Doch seit der Campus Ende 2018 ein Ladenlokal an der Alleestraße in Remscheid bezog, wurde klar, dass ein fester Anlaufpunkt nur von Vorteil sein könnte. Weitere Standorte in anderen Städten, teilweise nur zeitweise, sind inzwischen hinzugekommen.

Das Netzwerk hinter dem Zukunfts-Campus umfasst heute mehr als 30 Experten aus unterschiedlichen Bereichen, darunter Moderatoren, Pädagogen, Roboter-Experten und Softwareentwickler. Gemeinsam gehen sie in Kindergärten und Schulen, aber auch direkt in Unternehmen, um Themen wie Industrie 4.0 und Digitalisierung zu vermitteln und erlebbar zu machen.

Die genauen Veranstaltungstermine werden auf der Website des Campus veröffentlicht, wo man sich auch kostenfrei anmelden kann.

zukunfts-campus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Online-Tool für Hausbesitzer
Online-Tool für Hausbesitzer
Sparkassen-Azubis haben Prüfung bestanden
Sparkassen-Azubis haben Prüfung bestanden
Sparkassen-Azubis haben Prüfung bestanden
Sanitätshaus Schmiedel wächst
Sanitätshaus Schmiedel wächst
Sanitätshaus Schmiedel wächst
Solinger ist der Beste seines Jahrgangs
Solinger ist der Beste seines Jahrgangs
Solinger ist der Beste seines Jahrgangs

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare