Regionaldirektion

Sprachrohr für Makler, Ansprechpartner für Eigentümer

Frank Siegmann vertritt den BVFI in Rhein-Berg. Der Verband fordert unter anderem einen Sachkundenachweis für Makler.
+
Frank Siegmann vertritt den BVFI in Rhein-Berg. Der Verband fordert unter anderem einen Sachkundenachweis für Makler.

Bundesverband für die Immobilienwirtschaft mit Regionaldirektionen vor Ort vertreten.

Von Sven Schlickowey

Wermelskirchen. Der Bundesverband für die Immobilienwirtschaft (BVFI) baut seine Präsenz im Bergischen aus. Der Wermelskirchener Immobilienmakler Frank Siegmann hat die Regionaldirektion des Verbandes für den Rheinisch-Bergischen Kreis übernommen, so wie sein Kollege Dirk Mosler für Remscheid. Der 2011 gegründete BVFI sieht sich als Sprachrohr von Eigentümern, Investoren und Maklern. Zudem setze man sich für verlässliche Qualitätsstandards ein und versuche, den Austausch innerhalb der Branche verbessern, erklärt Frank Siegmann.

So fordert der Verband unter anderem einen Sachkundenachweis als Grundvoraussetzung für die Ausübung des Berufs. „Wir gehen mit dem oft höchsten Gut der Leute um“, sagt Siegmann. „Das sehe ich uns schon in einer gewissen Verantwortung.“ Vorbild könnte eine ähnliche Regelung in der Versicherungsbranche sein, nach der eine Sachkundeprüfung vor der örtlichen IHK abgelegt werden kann. „Jeder Makler, der über den Tellerrand hinausschaut, wird dem zustimmen“, meint Siegmann.

Ein solcher Sachkundenachweis könne auch dazu beitragen, das Image der Branche zu verbessern, ist Frank Siegmann überzeugt. Ebenso wie die Ethikrichtlinien des BVFI, die „eine faire Kooperation unter Kollegen und einen seriösen Auftritt gegenüber Kunden“ fördern sollen.

Daneben fordert der Verband, die im europäischen Vergleich nach wie vor niedrige Eigentumsquote in Deutschland zu erhöhen. Zum Beispiel mit gezielten staatlichen Programmen zur Bau- und Kaufförderungen. So könnten zum Beispiel Bürgschaften und Eigenkapitalersatzdarlehen auch einkommensschwächeren Familien ermöglichen, eine Immobilie zu erwerben.

Vor Ort möchte Frank Siegmann nicht zuletzt auch den Austausch der Makler untereinander fördern - auch über Kreisgrenzen hinweg, zum Beispiel mit Dirk Mosler von der Remscheider Regionaldirektion. „Es gibt in unserem Beruf immer wieder mal Sachen, die man noch nicht gesehen hat. Da ist es doch gut, wenn man einen Kollegen fragen kann.“

Auch weil die Themen inzwischen weit über den Verkauf von Häusern und Wohnungen hinaus gingen. „Energieausweis, Teilverkauf, Immobilien-Verrentung - das ist inzwischen eine breite Palette.“ Da als Makler auf dem Laufenden zu bleiben, auch dabei helfe der BVFI. Und auch für Kunden und Interessenten sei man natürlich da: „Das ist überhaupt kein Problem, wenn mal jemand anruft, der einfach nur eine Frage hat“, betont Siegmann. „Darüber freuen wir uns und schreiben ganz bestimmt nicht gleich eine Rechnung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Bergische Macher“ Er prägte weltbekannte Logos und Kampagnen
„Bergische Macher“ Er prägte weltbekannte Logos und Kampagnen
„Bergische Macher“ Er prägte weltbekannte Logos und Kampagnen
„Gelber Schein“ hat ausgedient – das ist zu beachten
„Gelber Schein“ hat ausgedient – das ist zu beachten
„Gelber Schein“ hat ausgedient – das ist zu beachten
Auszubildende üben für ihre Koch-Prüfung
Auszubildende üben für ihre Koch-Prüfung
Auszubildende üben für ihre Koch-Prüfung

Kommentare