IHK-Wahl

Am Dienstag wird gewählt: Die IHK bestimmt den neuen Präsidenten

In der Historischen Stadthalle in Wuppertal werden am Dienstag Präsident und Präsidium der IHK gewählt. Archivfoto: Andreas Fischer
+
In der Historischen Stadthalle in Wuppertal werden am Dienstag Präsident und Präsidium der IHK gewählt.

Die konstituierende Sitzung der Vollversammlung findet in Wuppertal statt – 21 Solinger und 19 Remscheider sind dabei

Von Sven Schlickowey

Bergisches Land. Am kommenden Dienstag, 8. Juni, kommt die neu gewählte Vollversammlung der Bergischen IHK zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Die 80 Männer und Frauen, alle Unternehmer oder Führungskräfte aus dem Städtedreieck, werden in den kommenden vier Jahren den Kurs der Kammer bestimmen. 21 von ihnen kommen aus Solingen, 19 aus Remscheid.

Eine besonders wichtige Entscheidung steht gleich bei der ersten Sitzung an, die Versammlung wählt aus ihrer Mitte die neue Präsidentin oder den neuen Präsidenten der Bergischen IHK. Ein Ehrenamt, dem gerade im industriell geprägten Bergischen Land eine besondere Bedeutung zukommt. Der IHK-Präsident gilt als einer der wichtigsten Repräsentanten der heimischen Wirtschaft. Gewählt werden am Dienstag auch die weiteren Präsidiumsmitglieder, zudem werden die Ausschüsse der Kammer neu berufen und zwei Rechnungsprüfer bestimmt.

15 Kandidaten bewerben sich auf sieben Präsidiumsposten

All das findet ab etwa 16 Uhr in nicht-öffentlicher Sitzung in der Historischen Stadthalle Wuppertal statt. 15 Kandidaten gibt es bisher für die sieben Präsidiumsposten, zwei für das Präsidenten-Amt – allein die Vorstellungsrunde dürfte also mindestens eine Stunde dauern. Wenn gegen 18 Uhr der zweite, öffentliche Teil der Vollversammlung beginnt, sollten die Ergebnisse aber feststehen.

Aktuell bewerben sich zwei Kandidaten um das Amt des IHK-Präsidenten: Bereits Anfang Mai hatte der Wuppertaler Unternehmer Jörg Heynkes seine Kandidatur bekanntgegeben. Auch, wie er damals sagte, um damit weitere Kandidaturen zu provozieren. Heynkes, bislang Vizepräsident der IHK, ist innerhalb der Kammer alles andere als unumstritten. Am Dienstag warf dann auch Henner Pasch, geschäftsführender Gesellschafter der Solinger Fourtexx GmbH, seinen Hut in den Ring.

Kammer könnte zum erst zweiten Mal nicht von einem Vertreter der Industrie geführt werden

Noch sind bis kurz vor der Sitzung weitere Kandidaturen möglich. Bleibt es aber bei den beiden jetzigen, würde die Bergische IHK erst zum zweiten Mal seit der Fusion der drei bis dahin eigenständigen Kammern im Jahr 1977 nicht von einem Vertreter der Industrie geführt. Der erste Präsident der damaligen IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid, Georg Kroll, war Generalbevollmächtigter der Gebr. Sinn AG, einem Textilhändler. Ihm folgten Jörg Mittelsten Scheid von Vorwerk, Friedhelm Sträter, der die Stanzerei seines Vaters übernahm, und schließlich der heutige Präsident Thomas Meyer, Inhaber des Remscheider Maschinen- und Industriemesser-Herstellers TKM.

Die erste öffentliche Rede des neuen Präsidenten ist für den zweiten Teil der Vollversammlung, der ebenfalls in der historischen Stadthalle stattfinden wird, geplant, um kurz vor 20 Uhr ist ein etwa zehnminütiges Grußwort vorgesehen. Zuvor stehen unter anderem zwei Talkrunden und eine Rede von NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Detlef Wilms gehört seit 50 Jahren zur Belegschaft
Detlef Wilms gehört seit 50 Jahren zur Belegschaft
Detlef Wilms gehört seit 50 Jahren zur Belegschaft
Burger Schmette setzt auf frische Produkte
Burger Schmette setzt auf frische Produkte
Burger Schmette setzt auf frische Produkte
Bei Ferienjobs gibt es klare Vorgaben
Bei Ferienjobs gibt es klare Vorgaben
Bei Ferienjobs gibt es klare Vorgaben
Detektiv Norbert Idel plant seinen Ruhestand
Detektiv Norbert Idel plant seinen Ruhestand
Detektiv Norbert Idel plant seinen Ruhestand

Kommentare