Solinger Bürgerpreis 2021

Wir suchen einen neuen „Alltagshelden“ aus Solingen

In den vergangenen vier Jahren ging der Bürgerpreis an Renate Butz (oben links), Dr. Christoph Zenses (oben rechts), Andreas Griese (unten links) und Uli Preuss.Archivfotos:up, cb, mis
+
In den vergangenen vier Jahren ging der Bürgerpreis an Renate Butz ...

Stadt-Sparkasse, Solinger Tageblatt und Radio RSG verleihen den Solinger Bürgerpreis 2021.

Von Andreas Tews

... Dr. Christoph Zenses ...

Renate Butz, Dr. Christoph Zenses, Andreas Griese und Uli Preuss haben mehrere Gemeinsamkeiten. Eine Wichtige ist: Sie haben in den vergangenen vier Jahren jeweils den Solinger Bürgerpreis erhalten. Und das zu Recht: Ehrenamtlich engagieren sie sich an unterschiedlichen Stellen für die Allgemeinheit. Solche „Alltagshelden“ gibt es viele in Solingen. Einen Weiteren wollen die Stadt-Sparkasse, das Solinger Tageblatt und Radio RSG auch in diesem Jahr auszeichnen. Dafür können alle Solinger noch bis nächste Woche Sonntag, 25. April, Vorschläge machen.

... Andreas Griese ...

Der Bürgerpreis wurde 2017 erstmals verliehen. Er ist eine Aktion der Solinger Stadt- Sparkasse. Das Solinger Tageblatt (als Mit-Initiator) und Radio RSG unterstützen das Projekt als Medienpartner. Mit dem Preis zeichnen die Initiatoren Menschen aus, die in Solingen unermüdlich ehrenamtlich wirken – als Anerkennung für die Preisträger selbst und stellvertretend für alle Ehrenamtlichen, ohne die das Gemeinwohl in der Stadt längst nicht so gut funktionieren würde. Schirmherr der Aktion ist wieder Oberbürgermeister Tim Kurzbach.

Durch den Preis soll jedes Jahr einer der vielen ehrenamtlichen Helfer besonders hervorgehoben werden, die es in den Vereinen, Einrichtungen und Initiativen gibt. Dabei kann es sich durchaus um Persönlichkeiten handeln, die im Hintergrund wirken und nicht unbedingt immer im Rampenlicht stehen – also die „guten Seelen“, die anderen als Beispiel dienen.

Seit dem ersten Aufruf vor einer Woche sind beim Tageblatt bereits Dutzende Vorschläge eingegangen. Einige Personen wurden dabei mehrfach genannt. Weitere Bewerber sind ausdrücklich willkommen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Sie können entweder einen Ihnen bekannten „Alltagshelden“ vorschlagen. Oder, wenn Sie sich selbst für einen würdigen Preisträger halten, können Sie das für die Vorschläge vorgesehene Online-Formular mit Ihrem eigenen Namen ausfüllen.

... und Uli Preuss.

Aus den Vorschlägen wählt eine Jury vier Kandidaten aus. Danach haben die Leserinnen und Leser des Solinger Tageblatts das Wort. Sie stimmen darüber ab, wer von diesen Bewerbern den Bürgerpreis bekommt. Natürlich stellen wir nur Personen zur Wahl, die zuvor ihr Einverständnis gegeben haben. Der Preis ist mit insgesamt 2500 Euro dotiert. Der Preisträger erhält für seine Initiative oder seinen Verein 1000 Euro. Jeweils 500 Euro gehen an die anderen von der Jury ausgewählten Bewerber. Ihre Vorschläge schicken Sie bitte bis Sonntag, 25. April, an das Solinger Tageblatt. Am besten über das Online-Formular auf der Internet-Seite:

www.solinger-tageblatt.de/buergerpreis

Wir versichern Ihnen, dass Ihre persönlichen Daten sowie die Daten genannter Dritter nur im Rahmen des Solinger Bürgerpreises verwendet werden. Eine Nutzung zu Werbezwecken o. Ä. erfolgt nicht (www.solingertageblatt. de/datenschutz).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare