Defektes Kabel bereitete Probleme

Weyerstraße: Mehr als eine Woche lang Telefonstörung

Ein Leerrohr für Glasfaser wurde auf einem Acker verlegt, aus dem es noch herausragt. Foto: Sina Schuldt/dpa
+
Ein Leerrohr für Glasfaser wurde auf einem Acker verlegt, aus dem es noch herausragt.

Anwohner ärgern sich über mangelnden Service.

Von Manuel Böhnke

Solingen. Das Problem konnte zwar behoben werden, verraucht war der Ärger bei Michael Rüthnick vor dem Wochenende allerdings noch nicht. Wie zahlreiche Solinger im Bereich Weyerstraße, stand er mehr als eine Woche lang ohne Telefon- und Internetanschluss da. Grund für den anbieterunabhängigen Ausfall war ein beschädigtes Kabel.

Bereits am Mittwoch, 23. Juni, trat die Störung auf. Betroffen war auch die Telefonanlage der Grundschule Weyer an der Sternstraße. Mit einem Schul- und privaten Handys wurde die Erreichbarkeit sichergestellt. Mit größeren Problemen sahen sich die Verantwortlichen der Star-Tankstelle an der Weyerstraße konfrontiert. „Bei uns waren keine Kartenzahlungen mehr möglich“, berichtet Leiter Tolga Basel. Zwar habe man mit Schildern auf den Missstand hingewiesen, die meisten Kunden hätten vor dem Tanken jedoch nicht darauf geachtet. „Den Ärger haben dann unsere Mitarbeiter abbekommen“, schildert Basel.

Erst am Donnerstagmittag ist es Telekom-Technikern gelungen, das beschädigte Kabel zu ersetzen. „Da die einzelnen Fasern des Kabels in unterschiedlicher Länge unterbrochen waren, ergab sich ein erhöhter Mess- und Reparaturaufwand, der zur Verzögerung der Instandsetzung führte“, erklärt der Konzern auf Tageblatt-Nachfrage.

„Mir geht es nicht um den Schaden – das kann passieren“, betont Michael Rüthnick. Vielmehr ärgert sich der Solinger über den aus seiner Sicht mangelnden Service. Mehr als eine Woche lang habe es keine vernünftigen Informationen zur Störung gegeben, Unterstützung für die Betroffenen seitens der Telekom blieb aus. „Wir waren abgeschnitten. Wer im Homeoffice arbeiten musste, hatte keine Chance.“

In der Antwort ans Tageblatt teilt die Telekom mit Blick auf den langen Störungszeitraum knapp mit: „Dafür bitten wir die betroffenen Kunden um Verständnis.“

Fernsprecher führen ein Schattendasein: Die Stadt muss einem Abbau von Telefonzellen zustimmen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiterer Todesfall in Solingen - Höchster Wert im Bund -
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare