Kennenlernen

Westersburg begrüßt Erstklässler „to go“

Eine Willkommenstüte für Denzal: Schulleiterin Anna Fröhlich an der Grundschule Westersburg. Foto: Christian Beier
+
Eine Willkommenstüte für Denzal: Schulleiterin Anna Fröhlich an der Grundschule Westersburg.

Walder Grundschule organisierte ein erstes Kennenlernen unter freiem Himmel.

Von Anja Kriskofski

Mit einer Freiluft-Aktion hat die Grundschule Westersburg gestern Nachmittag die neuen Erstklässler begrüßt. Um das Kennenlernen trotz der Pandemie möglich zu machen, habe das Team eine Art Begegnung „to go“ organisiert, berichtet Rektorin Anna Fröhlich. Vor dem Altbau an der Bausmühlenstraße konnten sich die i-Dötzchen und ihre Eltern Willkommenstüten bei den Klassenlehrerinnen abholen.

„Wir haben dafür verschiedene Zeitfenster vergeben“, erklärt Fröhlich. Während es im vergangenen Jahr wegen Corona nur einen Elternabend gab, sollte diesmal auch wieder eine Aktion für die Kinder stattfinden. 61 Mädchen und Jungen werden im August an der Westersburg eingeschult. Die sechsjährige Charlotte kommt in die Schildkröten-Klasse. Ihre zukünftige Klassenlehrerin Sandra Schwarzer begrüßte sie gestern mit dem Maskottchen der 1a in der Hand, der Plüsch-Schildkröte Nola: „Schön, dass du da bist!“

In die Überraschungstüten für jeden Schulneuling hatten sie und ihre Kolleginnen Willkommensbriefe von Lehrerin, Schulleiterin und Pate, Informationen und Nervennahrung für die Eltern, das Namensschild für den ersten Schultag und einen kleinen Arbeitsauftrag gepackt. Die Tüten sollen die Kinder bemalt wieder in der Schule abgeben. „Wir hängen sie dann an unsere neue Glasfront“, kündigte Anna Fröhlich an.

Für Charlotte hielt der Nachmittag nicht nur die Überraschungstüte, sondern auch eine wichtige Neuigkeit bereit: Sie erfuhr, dass sie mit ihrer besten Freundin Mira in eine Klasse kommt. Die Westersburg kennt sie bereits ein wenig, weil ihre ältere Schwester dort bereits zur Schule geht.

Die Open-Air-Aktion nutzten auch Bezirkspolizistin Anja Beckmann und der Schulverein, um sich vorzustellen. Britta Simon und andere Mitglieder des Schulvereins verkauften Westersburg-T-Shirts und Regenschutz mit dem Schul-Logo.

Schulen stellen sich in der Kita vor oder machen Einzeltermine

Auch andere Solinger Grundschulen haben Wege gefunden, um sich den neuen Erstklässlern vorzustellen. In Meigen komme die Schule in die Kita, berichtet Rektorin Petra Ehrenfeld. Die sozialpädagogische Fachkraft besuche die Kinder in den Kindertagesstätten. „Sie zeigt, was alles in einer Schultasche steckt und bringt Arbeitsmaterialien mit. So wollen wir den Kindern signalisieren, dass es bald losgeht und dass wir uns auf sie freuen.“ Zudem gab es Elternabende in kleine Gruppen. An der Grundschule Erholungstraße haben die neuen Erstklässler ihre zukünftige Klassenlehrerin bei Einzelterminen mit ihren Eltern kennengelernt, erzählt Rektorin Barbara Quilitzsch. „Dabei haben sie einen Ordner unter anderem mit einem Steckbrief bekommen, damit sie sich schon einmal vorstellen können.“ Auf der digitalen Pinnwand Padlet hat die Schule Videos eingestellt. „Wir hoffen, dass die Einschulung im ganz normalen Rahmen stattfinden kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare