Weniger Steingärten: Stadt arbeitet an Satzung

-bjb- Um die Zahl der steinernen Vorgärten in der Stadt zu begrenzen, ist die Verwaltung vom Stadtentwicklungsausschuss beauftragt, ein Konzept für den Erhalt und die Aufwertung von ökologischen, klimafreundlichen Vorgärten zu entwickeln. Ziel ist eine entsprechende Satzung: „Bei allen zukünftigen Bebauungsplanverfahren in Solingen sollen Festsetzungen getroffen werden, die Vorgärten vollflächig mit Vegetation zu begrünen und dauerhaft zu erhalten“, heißt es in einer Unterlage des Ausschusses. Neben dieser Satzung soll es intensive Öffentlichkeitsarbeit für eine naturnahe und ökologisch sinnvolle Gestaltung von Vorgärten geben. Außerdem sollen Hausbesitzer beraten und Anreize für blühende und insektenfreundliche Vorgärten geschaffen werden. Der Ausschussvorsitzende Bernd Krebs verwies in diesem Zusammenhang auf eine „vorbildliche Initiative der Stadt Wuppertal“. Mit einer Umsetzung rechnet er allerdings erst nach der Kommunalwahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein
Verstöße gegen Corona-Regeln: Stadt nimmt 400 000 Euro Bußgeld ein

Kommentare