Aktion

Der Weltspartag wird in diesem Jahr verlängert

Sparkasse und Volksbank belohnen Kinder.

Von Moritz Jonas und Sven Schlickowey

Solingen. Es muss nicht immer das Schwein sein, egal ob Käfer, Teddy oder Fußball. Spardosen gibt es in vielen Formen, Farben und Größen. Auch in diesem Jahr werden die vielfältigen Sparbüchsen von jungen Sparern zu den Solinger Banken getragen, damit das Geld sicher hinterlegt wird. Denn wie üblich, gibt es auch Ende diesen Monats wieder einen Weltspartag. Wenn auch unter veränderten Bedingungen, aufgrund der aktuellen Corona-Situation.

Deshalb hat die Stadt-Sparkasse Solingen aus dem Weltspartag in diesem Jahr kurzerhand eine Sparwoche gemacht. Statt wie üblich am letzten Werktag im Oktober, können die Nachwuchssparer nun noch bis zum 30. Oktober in die Sparkasse kommen, um ihr Erspartes dort einzuzahlen. Mit dieser Maßnahme möchte man es schaffen, dass erwartet hohe Besucheraufkommen zu entzerren, wodurch gleichzeitig mehr Zeit für jedes einzelne Kind bleibt.

Aufgrund der aktuellen Lage können die traditionellen Kinderschalter in diesem Jahr laut Sparkasse nicht aufgebaut werden. Stattdessen werden die Bargeldeinzahlungen über sogenannte Safebags angenommen, deren Inhalt anschließend maschinell gezählt und dem gewünschten Konto gutgeschrieben.

Woran sich nichts ändert: Alle Kinder werden für ihren Sparfleiß wieder mit einem Geschenk belohnt. In diesem Jahr können sie zwischen einem Gutschein für einen Eintritt in den Tierpark Fauna, den Vogelpark Ohligs, die Freizeitanlage Ittertal oder das Galileum wählen. Und auch für die „großen Sparer“ hält die Sparkasse wieder ein Geschenk bereit: Der beliebte Fotokalender für das Jahr 2021 ist pünktlich zur Weltsparwoche wieder da.

Auch die Volksbank im Bergischen Land ist wieder Teil des Weltspartags, allerdings werde man ihn anders als in den Vorjahren nicht ausdrücklich bewerben. „Wenn jemand kommt, wird er dennoch nicht enttäuscht.“, sagt Kristina Hellwig, Pressesprecherin der Volksbank im Bergischen Land. Aber man wolle Menschenansammlungen in den Geschäftsstellen vermeiden und verzichtet daher auf zusätzliche Werbung.

Beide Banken unterstreichen aber ausdrücklich die Wichtigkeit dieses Tages und des Spargedankens: „Ein Ansatz, der bis heute nichts von seiner Bedeutung verloren hat, Sparen ist und bleibt sinnvoll.“, sagt Hellwig.

Von Seiten der Sparkasse heißt es dazu in einer Pressemitteilung: Die Sparkassen haben es sich seit 1924 zu ihrem öffentlichen Auftrag gemacht, den Spargedanken an Kinder zu vermitteln: Wer sich eine größere Anschaffung leisten möchte, sollte regelmäßig etwas Geld zur Seite legen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen

Kommentare