Lockerung

Weitere Museen bereiten sich auf die Wiedereröffnung vor

Besuch läuft nur mit Termin und hinterlegten Kontaktdaten ab

Von Philipp Müller

Kunst- und Klingenmuseum haben an ihren Standorten bereits seit gestern wieder geöffnet. Doch wie sieht es in anderen Kultureinrichtungen mit Ausrichtung Museum in Solingen aus? Der Überblick zeigt, es wird schrittweise gehen. Allen Museen ist aber gleich, dass der Besuch ohne vorab vereinbarten Termin nicht möglich ist. Zugleich verlangt die Corona-Schutzverordnung, dass zwecks Kontaktverfolgung die Adressen der Besucher erfasst werden. Außerdem droht die erneute Schließung der Kultureinrichtungen, falls sich die Sieben-Tage-Inzidenz länger über der kritischen Marke von 100 bewegt.

Schloss Burg: Dort verzögert sich die Eröffnung. „Wir öffnen nächste Woche Dienstag“, berichtet Geschäftsführer Gregor Ahlmann. Das liege darin begründet, dass auf dem Schlossgelände noch einige Fotoshootings und Dreharbeiten laufen. Die seien mit den Corona-Auflagen und einem gleichzeitigen Museumsbetrieb nicht kompatibel. Die Anmeldung und Terminvergabe laufe ausschließlich online: www.solingen-live.de

Industriemuseum: Es sei noch völlig unklar, wann an der Merscheider Straße der Betrieb wieder startet, erklärt die Leiterin, Nicole Scheda. Die Entscheidungsfindung zur Öffnung und zu den Wegen für die Terminvergabe liefen aber beim Träger des Museums, dem Landschaftsverband Rheinland, auf Hochtouren. Die laufende Ausstellung „Must Have“ werde bis Ende August verlängert.

Obus-Museum: Der Trägerverein plant den Saisonstart erst am 9. Mai. An dem Sonntag soll es Stadtrundfahrten mit dem historischen Obus-Gespann geben. Der Besuch des Museums selbst bleibe wegen der Pandemie weiter für alle, auch Gruppen, nicht möglich.

Schleiferei Wipperkotten: Der Museumsverein werde jetzt zur regelmäßigen Öffnung am ersten und dritten Sonntag im Monat zurückkehren. Einen Termin können Besucher allerdings nur per E-Mail buchen, der dann vom Verein bestätigt wird: info@schleiferei-wipperkotten.de

Zentrum für verfolgte Künste: Das Zentrum ist im gleichen Haus wie das Kunstmuseum, beide Museen können parallel genutzt werden. Ab Samstag starten im Kunstmuseum gleich zwei Ausstellungen, für die städtische Einrichtung ist ein eigener Anmeldeweg eröffnet worden. Für die am 8. Mai startende Ausstellung „Écraser l’infâme!“ im Zentrum werde es voraussichtlich Tickets bei www.solingen-live.de geben, berichtet Direktor Jürgen Kaumkötter.

Kunstmuseum: Ab Samstag ist die Werkschau „100 Jahre Max Kratz“ zu sehen. Sandra Schlipkoeter zeigt zugleich ihre Ausstellung „Linie“. Eine Anmeldung ist per Mail oder telefonisch unter Tel. 2 58 14 13 im Museumsshop möglich: info@kunstmuseum-solingen.de

Klingenmuseum: Dort ist eine telefonische Anmeldung unter Tel. 2 58 36 10 erforderlich.

Balkhauser Kotten: Das Kuratorium bittet, vor dem Besuch telefonisch über Tel. 3 83 54 53 oder per Mail Kontakt aufzunehmen: museum@balkhauser-kotten.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt
Geplantes Musikfestival ist wegen Corona abgesagt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare