Weißer Anstrich für 180 neue Bäume

Nicht nur Wassersäcke, auch Farbe soll Bäumen helfen. Foto: pm
+
Nicht nur Wassersäcke, auch Farbe soll Bäumen helfen.

In diesem Frühjahr haben die Technischen Betriebe (TBS) an Straßen und auf städtischen Grundstücken 180 Bäume gepflanzt. Sie ersetzen nach Rathaus-Angaben abgestorbene Bäume oder solche, die wegen Bauarbeiten gefällt wurden. Die Bäume zu ersetzen, sei für das Stadtklima wichtig, erklärt Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. In diesem Jahr bekämen die jungen Bäume erstmals einen weißen Schutzanstrich.

In den zurückliegenden drei Dürresommern habe die hohe Sonneneinstrahlung in Verbindung mit großen Temperaturunterschieden dazu geführt, dass sich in der Baumrinde Risse bildeten. Dies solle die weiße Farbe verhindern, indem sie die Sonnenstrahlen reflektiere. Bei den neuen Bäumen setzen die TBS zunehmend auf Arten, die mit trockenem Klima besser zurechtkämen. Dies seien Blumeneschen, Purpur-Erlen oder Esskastanien. Jedes Jahr werden nach Rathaus-Angaben aber auch einige neue Arten wie der Blasen- oder der Eisenholzbaum getestet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare