Weisheitszähne werden oft entfernt

Dr. Dr. Teut-Kristofer Rust ist niedergelassener Zahnarzt und Kieferchirurg. Foto: Christian Beier
+
Dr. Dr. Teut-Kristofer Rust ist niedergelassener Zahnarzt und Kieferchirurg.

Von Dr. Dr. Teut-Kristofer Rust

Am häufigsten werden die Weisheitszähne bei jungen Erwachsenen zwischen 16 und 22 Jahren entfernt. Aber auch erstmal belassene Weisheitszähne können Probleme machen und müssen dann zu einem späteren Zeitpunkt entfernt werden. Typische Weisheitszahnbeschwerden sind Druckgefühl, Entzündungen. Sogar Abszesse sind möglich, also Eiteransammlungen, die sich bis in den Hals ausdehnen können. In solchen Fällen sind dann die Kollegen der St. Lukas Klinik gefragt. Aber soweit muss es nicht kommen. Ihr Hauszahnarzt kann die Notwendigkeit einer Entfernung feststellen. Auch wird häufig am Ende einer kieferorthopädischen Behandlung die Empfehlung ausgesprochen, die Weisheitszähne zu entfernen. Am häufigsten werden die Weisheitszähne in örtlicher Betäubung entfernt, eine ambulante Vollnarkose ist auch möglich. Diese wird aber in den wenigsten Fällen von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Corona: KV korrigiert Zahl der Geimpften nach unten - Impfmobil unterwegs
Corona: KV korrigiert Zahl der Geimpften nach unten - Impfmobil unterwegs
Corona: KV korrigiert Zahl der Geimpften nach unten - Impfmobil unterwegs
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto
Frau fährt gegen geparktes Auto

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare