Weichenstörung stoppt Regionalbahnen

-ate- Eine Weichenstörung und eine Panne sorgten gestern für Verspätungen und Zugausfälle auf der Regionalbahnlinie 48 (Bonn-Köln-Solingen-Wuppertal). Zwischen 8 und 9 Uhr fuhren mehrere Züge nicht wie geplant bis Wuppertal-Oberbarmen, sondern endeten in Haan-Gruiten oder Wuppertal-Vohwinkel. Für weitere zwei Stunden hatte diese Störung Verspätungen auf dieser Linie zur Folge. Am frühen Morgen hatte es bereits Verspätungen wegen einer Fahrzeugstörung gegeben. Ein weiterer Zug endete auf dem Weg nach Köln bereits in Opladen. Probleme wurden auch von der S-Bahn 7 (Wuppertal-Remscheid-Solingen) gemeldet. Wegen einer Signalstörung fuhr ein Zug nur bis Solingen-Mitte und steuerte die Strecke bis zum Hauptbahnhof nicht mehr an.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Entwarnung für Solingen
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare