Wann wird’s mal wieder richtig . . .

-
+
-

Von Philipp Müller

. . . Sommer? Bei einem Blick in den Kalender in diesem Jahr in Solingen nicht mehr. Obwohl das Jahr – es ist übrigens noch nicht ganz rum –, auch wenn die Weihnachtsbäckerei bereits in den Supermärkten verkauft wird. Nochmals: Obwohl das Jahr schon merkwürdig ist. Zu Jahresbeginn hatten die Friseure geschlossen, Umstyling Richtung Influencerinnen und Influencer auf Instagram oder TikTok fiel aus – es sei denn, man kannte jemanden, der jemanden kennt. Die Kneipen waren auch zu. Das Jägerschnitzel konnten wir uns in Solingen nur für den heimischen Küchentisch holen – und die Tischdeko mussten wir auch noch selbst machen. Dann konnten wir endlich alle raus in Parks, auf Terrassen und in den Garten – da kam der Dauerregen. Endlich ging es dann in den Urlaub – im Anschluss rief viele die Quarantäne. Und der Zöppkesmarkt in ein paar Tagen bringt wegen generellen Ausfalls auch keine Abwechslung mehr. Was wird das Jahr also noch bringen? Wie lange werden wir noch geprüft? Okay, der Karneval steht fast vor der Tür. Dann wird es so lustig wie in diesem Witz. Zwei Freundinnen sitzen im Südpark zusammen. „Du, der Kevin macht mir schon länger den Hof.“ „Und? Bringt er einen eigenen Besen mit?“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Peter-Knecht-Straße muss erneut gesperrt werden
Peter-Knecht-Straße muss erneut gesperrt werden
Peter-Knecht-Straße muss erneut gesperrt werden
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz
Solinger konnte sich nur knapp retten - Gehörlose kritisieren den Katastrophenschutz

Kommentare