Käufer gefunden

Walder Stadtsaal ist verkauft

Der Walder Stadtsaal ist für viele Solinger Vereine eine wichtige Adresse.
+
Der Walder Stadtsaal ist für viele Solinger Vereine eine wichtige Adresse.

Bisheriger Betreiber Andreas Heibach hat zwei Solinger Käufer für das Objekt gefunden.

Von Kristin Dowe

Solingen. Bei vielen Solinger Vereinen dürfte die Nachricht für Erleichterung sorgen: Dem bisherigen Betreiber Andreas Heibach ist es mit Marvin Oberlies und Fabian Zielke gelungen, zwei Käufer für den Walder Stadtsaal zu finden. Mit den künftigen Betreibern aus Burg bleibt die beliebte Veranstaltungsstätte somit fest in Solinger Hand. Beide wollen den Saal mit angeschlossenem Biergarten, abgesehen von kleinen konzeptuellen Veränderungen, weiter wie bisher betreiben, heißt es.

„Wir waren schon gemeinsam beim Notar, die Übergabe ist für den 1. November geplant“, kündigt Heibach an, bei dem sich bei aller Freude über den erfolgreichen Geschäftsabschluss auch etwas Abschiedsschmerz bemerkbar macht. „Für mich war das Wichtigste, dass der Walder Stadtsaal in gute Hände kommt. Natürlich wird mir da ein wenig schwer ums Herz. Aber das ist die beste Lösung, die ich mir vorstellen konnte.“

Die beiden Käufer kenne er gut persönlich. „Das sind junge Leute, und ich finde es gut, dass meine Mitarbeiter übernommen werden.“ Seine Nachfolger werde er in der Übergangszeit so gut wie möglich unterstützen.

„Das ist die beste Lösung, die ich mir vorstellen konnte.“

Andreas Heibach, bisheriger Betreiber des Walder Stadtsaals

Und diese seien ebenfalls voller Tatendrang, versichert Marvin Oberlies, der nebenberuflich im Veranstaltungsbereich tätig ist: „Wir haben schon seit einem Jahr darüber nachgedacht. Neben der Wirtschaftlichkeit stehen für uns der Spaß und der Zusammenhalt bei der Sache im Vordergrund. Vor allem möchten wir damit etwas Gutes für Solingen tun.“ In dem Konzept soll der Walder Stadtsaal Vereinen als Veranstaltungsstätte erhalten bleiben, darüber hinaus setzen die Betreiber auf Hochzeiten und Firmenevents als Geschäftsmodell.

„Momentan machen wir einige kleinere Renovierungen und Verschönerungsarbeiten“, verrät Oberlies. Angedacht sei unter anderem, im Biergarten eine überdachte Fläche zu schaffen, die auch im Winter nutzbar ist. Die konkreten Pläne wollen die Beteiligten bei der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Wald am 17. Oktober der Politik vorstellen. Marvin Oberlies: „Wir freuen uns alle schon sehr auf die Aufgabe.“

Hintergrund

Ursprünglich hatte Andreas Heibach auch die Stadt Solingen als Käuferin des Walder Stadtsaals in Erwägung gezogen – die lehnte jedoch ab. Nachbessern müssen die neuen Eigentümer beim Brandschutz, wie Heibach im Vorfeld des Verkaufs berichtete. Dem Gastronomen gehören zudem das Al B’Andy in Wald und das Hotel In der Straßen in Unterburg.

Passend zum Thema: Wald leuchtet und viele Besucher kommen 

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Borbet schließt Standort in Solingen
Borbet schließt Standort in Solingen
Borbet schließt Standort in Solingen
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
St. Lukas Klinik: „Abriss ist wohl die einzige Alternative“
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
Schlägerei auf Feier: 17-Jähriger schwer verletzt
Praxen und Kinderklinik in Solingen sind voll
Praxen und Kinderklinik in Solingen sind voll
Praxen und Kinderklinik in Solingen sind voll

Kommentare