Walder Stadtpark wird im Oktober zur Bühne

„Music Restart“ und „Solala“ – Zwei Festivals an einem Wochenende

Von Daniela Neumann

Am ersten Oktober-Wochenende zeigt sich die hiesige Musik-Kultur wieder. Bei den Veranstaltungen „Music Restart“ am 2. und „Solala Open Air“ am 3. Oktober präsentieren Musikschaffende ihr Können und sorgen bei gutem Wetter für Festival-Atmosphäre an der Konzertmuschel im Walder Stadtpark.

Am 2. und 3. Oktober kommen DJs, Bands, Leonora und A-cappella-Acts

Wenn es stark regnet, stürmt oder gewittert, werden die Termine von der Open-Air-Bühne in den großen Konzertsaal gelegt. „Darüber informieren wir dann auf unserer Internetseite“, sagt Sonja Baumhauer. Die Leiterin des städtischen Kulturmanagements sieht in den wieder möglichen Veranstaltungen die Chance, das Stadtleben zu bereichern.

Entsprechend lautet das Motto „Wir gehen raus“: um Menschen, die die Bandbreite des Theaters und Konzerthauses noch nicht kennen, niederschwellig Aspekte vorzustellen. Das Programm biete schließlich für alle in der Gesellschaft etwas. Gleichzeitig wird nun gerade auch Solinger Gruppen die Möglichkeit gegeben, wieder aufzutreten.

Den Auftakt macht am Samstag, 2. Oktober, um 17 Uhr das im Bergischen beheimatete Team von Bassline Sound. Den Reggae- und Party-Klängen folgt um 18 Uhr die Solinger Band „No Mess“, bevor um 20 Uhr für zwei Stunden die Solinger Gruppe Senjam einheizen wird.

Am folgenden 3. Oktober eröffnet die preisgekrönte Solinger Sängerin und Song-Schreiberin Leonora den Sonntag um 11 Uhr. Um 12 Uhr tritt die slowakische A-cappella-Gruppe „For You“ auf. Den Abschluss bilden um 14 Uhr „The Razzzones“ aus Berlin mit einer Stunde ebensolcher Vokalmusik.

Die Beatboxer sind bereits in Solingen aufgetreten: 2018 beim A-cappella-Wettbewerb des jährlichen Solala-Festivals. Auch der Moderator, der durch den Sonntag führt, ist kein Unbekannter: Lars Wierum hat das Konzept des Solala-Festivals mit Wettbewerb und dezentralen Auftritten entwickelt. Neben ihm hat auch Kultur-Organisator Timm Kronenberg das Kulturmanagement in der Organisation unterstützt, betont Sonja Baumhauer.

Die für die Abläufe zuständige Abi Arulrasa berichtet, dass es an dem Wochenende auch Essen und Getränke zu kaufen geben wird auf dem Gelände. Hier gelte dann 3G, das heißt, Gäste müssen nachweisen können, dass sie genesen, aktuell getestet oder vollständig geimpft sind. Wo es sich staue, etwa in einer Verkaufsschlange, heiße es dann: Maske auf.

Karten zu je 10 Euro pro Tag sind ab sofort erhältlich: an der Theaterkasse, online oder dann an der Tageskasse.

theater-solingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall: Auto fährt auf Bus auf
Unfall: Auto fährt auf Bus auf
Unfall: Auto fährt auf Bus auf
Brandsatzwurf auf Mehrfamilienhaus - 14-Jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Brandsatzwurf auf Mehrfamilienhaus - 14-Jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Brandsatzwurf auf Mehrfamilienhaus - 14-Jähriger Tatverdächtiger festgenommen
Kölner Investor kauft ehemaliges Piad-Grundstück
Kölner Investor kauft ehemaliges Piad-Grundstück
Kölner Investor kauft ehemaliges Piad-Grundstück
Einzelhandel in Solingen klagt über Lieferengpässe
Einzelhandel in Solingen klagt über Lieferengpässe
Einzelhandel in Solingen klagt über Lieferengpässe

Kommentare