Michael Karp

Walder Stadtfest: Schlager lassen Herzen höher schlagen

Wurde von seinen Fans beim Stadtfest in Wald sehnlichst erwartet: die Schlagerrevue mit Michael Karp. Foto: Andreas Horn
+
Wurde von seinen Fans beim Stadtfest in Wald sehnlichst erwartet: die Schlagerrevue mit Michael Karp.

Heiße Temperaturen, kühle Getränke und Livemusik erfreuen Besucher beim Walder Stadtfest.

Von Nadine Diab

Um 16.30 Uhr sitzen die ersten Fans schon an der Bühne. Obwohl die Sonne unerbittlich scheint, die Plätze im Schatten alle schon besetzt sind, bleiben sie tapfer auf den Bierbänken sitzen und nippen an ihrem Wasser. Noch weisen nur die großen Schilder mit seinem Namen und seinem Konterfei auf ihren Liebling hin. In einer Stunde wird Michael Karp auftreten. Zum 30. Walder Stadtfest werden er und seine Freunde am Samstag mindestens fünf Stunden Schlager pur am Stück bieten.

Drei Tage lang bietet das Stadtfest im Rundling wieder gute Laune, Musik, kühle Getränke und Stimmung – für viele ist der Auftritt von Karp jedoch das Highlight. So auch für die Freundinnen Ute und Conny aus Höhscheid. Jedes Jahr gehen sie zum Walder Stadtfest, gestern wollten sie zwar zum Auftritt von Mike & The Waiters gehen, haben es aber doch nicht geschafft. Den Shanty-Chor mit Seemannsmusik haben sie sich eben angeschaut. Aber Hauptsache, sie sind bei ihrem Michael hier.

Dafür haben sie sich besonders schön gemacht. In weiße Spitzenblusen gehüllt, betonen sie: „Wir bleiben bis zum Ende. Die Stimmung hier, die ist immer zum Kochen. Das letzte Mal haben die Leute auf den Tischen getanzt. Und tolle Männer kann man hier kennenlernen.“ Die Hauptklientel seien zwar bisher Frauen ihres Alters, aber das könne sich ja noch ändern. Der Abend sei – Gott sei Dank – ja noch jung.

Das Marktfest belebt den Stadtteil

Schlagerfans sind Eva und Gerd Lichtenberg zwar nicht, doch mit Hündin Sunny drehen sie ihre obligatorische Runde über das Marktfest. Gerd Lichtenberg schätzt vor allem eines: „Die Belebung des Stadtteils. Auch wenn es heute sehr heiß und gerade nicht wirklich viel los ist.“ Sie kaufen am Mandelstand erst mal ein Stück Kokosnuss und schlendern entspannt über den Kirchplatz weiter.

WALD LEUCHTET

LICHTERFEST Die nächste große Veranstaltung ist am 28. September: Bei „Wald leuchtet“ erstrahlt von 18 bis 24 Uhr der Stadtteil durch Lichtinstallationen, Licht- und Feuerkünstler treten auf, in den Kirchen finden Konzerte statt. Kirchturmbesteigungen oder Nachtwächterrundgänge runden alles ab. Der Einzelhandel öffnet seine Läden bis Mitternacht.

Nicht alle sind um 16.45 Uhr noch so entspannt, der Countdown läuft. Vor der Bühne wird es voller. Die ersten Fans mit bedrucktem Michael-Karp-Shirt tanzen zu den Songs, die aus den Boxen dröhnen. Veranstalter Frank Decker wiederum ist mal hier und mal dort, ein Schwätzchen halten, da nach dem Rechten sehen. „Ich bin angenehm überrascht, wie voll es ist. Die Menschen sind ja träge geworden, aber obwohl es warm ist, kommen trotzdem viele“, sagt er. So viel alkoholfreies Bier habe er in seinem ganzen Leben noch nicht verkauft.

Paul Kassigkeit und Steve Morgan sind mit Kameras und Mikrofonen ausgerüstet. Seit zwei Jahren machen sie das Internet-Radio „Hit Radio Fm“. Alle Stars beim Marktfest werden exklusiv interviewt. „Unsere Hörer können die Abende zu Hause so Revue passieren lassen. Dazu gibt es natürlich auch die passende Schlagermusik“, sagt Steve Morgan.

Dann ist es soweit. Michael Karp ist da. Hier noch ein Autogramm, dort noch eine schnelle, herzliche Umarmung, dann geht es los. „Solingen, seid ihr bereit? Und habt ihr Lust auf Schlager? Euer Wunsch ist mir Befehl“, singt Karp und schreitet in seinem türkisfarbenen Hawaiihemd mit Palmenprint langsam zur Bühne. Der erste Song zur Einstimmung „Ich sag mal Hallo“. Die Fans vorne an der Bühne werden von ihrem Liebling persönlich begrüßt. Auch Ute und Conny gehören dazu. Sie strahlen. Dieses Marktfest, es hat sich doch jetzt schon wieder gelohnt. Und wer weiß schon, was der Abend noch so alles bringt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare