ISG Wald stellt in der Pützgasse Bänke auf

Die ISG Wald stellt in den kommenden Wochen Bänke in der Pützgasse auf. Ein Straßenmeister achtet künftig auf Sauberkeit. Foto: Michael Schütz
+
Die ISG Wald stellt in den kommenden Wochen Bänke in der Pützgasse auf. Ein Straßenmeister achtet künftig auf Sauberkeit. Foto: Michael Schütz

Straßenmeister nimmt bald die Arbeit auf.

Von Philipp Müller

Im Januar wurde der Verein für eine Immobilienstandortgemeinschaft (ISG) Wald gegründet. Jetzt nimmt er die Arbeit auf, um erste Akzente im Stadtteil zu setzen. Der erste werde optischer und praktischer Natur sein, erklärt Wolfgang Klauke, der ISG-Vorsitzende. In der Pützgasse werden zwei Bänke aufgestellt. Mit der Stadt bestimme die ISG aktuell die genauen Standorte. Zudem nehme in Kürze ein Straßenmeister die Arbeit auf. Das geschehe in Kooperation mit dem Sozialverband „Der Paritätische“.

Zugleich setze sich der Verein für den Einzelhandel im Stadtteil ein. Klauke berichtet dazu: „Corona hat auch unseren Stadtteil im Griff und den Handel ausgebremst. Wir haben zusammen mit dem Werbering für den Einzelhandel auf den Seiten von www.solingenwald.com und www.isg-wald.de geworben.“ Das diene dazu, alle Angebote für Liefer- und Abholdienste in Wald zu kommunizieren, da nicht alle Händler zur Zeit ihre Geschäfte öffnen dürften.

„Mit der Stadt Solingen haben wir vereinbart, dass nach der Corona-Zeit zwei Bänke in der Pützgasse aufgestellt werden“, berichtet Wolfgang Klauke weiter. Dazu befinde sich die ISG im Gespräch mit den zuständigen Stellen der Stadt Solingen.

Dann werde es auch in Kürze einen Mitarbeiter geben, der den Bereich „S.O.S.“ ausfülle. Damit meint Klauke Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit. Der Mitarbeiter werde vom Paritätischen gestellt und trage den Titel eines Straßenmeisters. Dabei handele es sich um einen Langzeitarbeitslosen, der zunächst für zwei Jahre im Rahmen einer Maßnahme der Agentur für Arbeit finanziert sei. Die ISG stelle zunächst Material und Arbeitskleidung, wolle sich später auch an den Lohnkosten des Straßenmeisters beteiligen. Das Aufgabengebiet des Mitarbeiters beschränke sich auf den Kern der Walder Innenstadt. Besonders werde er die Zonen im Blick haben, die ausschließlich für Fußgänger zugänglich seien.

ISG unterstützt Stadtteil-Rallye und die Aktion „QuARTier Wald“

Die ISG setze aber auch auf die Vernetzung mit den Akteuren im Stadtteil, betont Klauke. So habe man Gespräche mit dem Walder Bürgerverein aufgenommen. Mit dessen Vorsitzendem Wolfgang Müller sei vereinbart worden gemeinschaftlich mit den Händlern wieder eine Rallye durch Wald zu organisieren. Das Ziel formuliert Klauke so: „Die Rallye soll Menschen nach Corona wieder in die Geschäfte bringen, und der Einzelhandel wird sich und seine Produkte darstellen.“

Schließlich bedauert die ISG den Tod von Manfred Hahn. Der Walder Weinhändler habe sich sehr stark für den Stadtteil eingesetzt. Klauke verspricht, seine Ehefrau Gabi Hahn bei der Umsetzung der Kunstaktion „QuARTier Wald“, die zusammen mit dem Solinger Künstlerverein SK läuft, zu unterstützen. Die ISG erinnert an die vielen Konzerte, die Hahn für die Menschen in Wald organisiert habe und betont auch, wie erfolgreich seine Idee der Schaufensterkonzerte im Leerstand gewesen sei.

www.isg-wald.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare