„Vürsecht, der Baas kömmt!“

Der Faberkant op Üöwerraschengksbesüök en der Firma

Von Andreas Erdmann

Aff on aan kom der Faberkant Motzmann op Üöwerraschengksbesüök en de Firma, öm te prüöwen, off sin Lütt fließeg beï der Arbeït woren. Su wor et ouch am verliëden Mondag, äs des Morges met eïne Mol et Fabrikdor opschwong on der grute selwern Mercedes vam Motzmann üöwern Hoff rollden. Direktemang vörm Liëwer-anden-Egangk bliff he stonn, der Faberkant stiëg ut dem Wagen. „Vürsecht, der Baas kömmt, der Baas kömmt!“, schrou alt ömmes van den Arbeïdern vüren durch de Werkshall. Hengen sprongen de Lütt weild durcheïn on mackden sech - rappzapp - an’t Werk. Do! En eïnem Jusch geng de Hallendür op, on der Baas schriët durch den Meddelgangk. He lurden reihts, lurden louhts, lurden reihts on wiër louhts. Met eïne Mol bliff he stonn, örmden ens kräfteg en on hiël den Orm aan. He riëf sech de Ougen on daiht wall, he dröümden: Do lennden werhafteg ne jongen Keerl am Piller, hiël de Häng diëp en den Böxentäschen vergrawen on wor en lösteg Liëd vür sech hen am Flöüten!

Der Motzmann, knallrut em Geseïhten, schot op en tuo on bölkden en aan: „Konden, wievöll Geild verdiënß du?!“ „Wievöll Geild? Ech verdiën 350 Euro de Weeke“, kom et retur, on der Faberkant - „Aha!“ - griëp wüödeg noh sinnem Geildbüdel, tellden 350 Euro aff on dröckden se dem Jong en de Hangk. „Su!“, schrou he, gefteg wie’n Stekmetz, „hie es de Luhn für en Weeke, on nu äwwer dalli, nix wie erut ut minner Firma! Ech well dech hie nömmer mieh senn!“ Do mackten de anger sech höösch dervan, on der Baas riëp noh sinnem Vürarbeïter: „Zapperment! Wie lang hät de Flabes alt hie beï us gearbeït?“ „Wat für ne Flabes?“ „Na, de Fullbalg, den ech grad heïm gescheckt hann!“ „Jo, äwwer, Herr Motzmann, de hät doch gar nit beï us gearbeïdt - et wor doch der Pizzajong!“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Tochter soll tödlichen Unfall verursacht haben - Solinger Ehepaar wird Opfer eines „Schockanrufs“
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert
41 Quarantäne-Verweigerer wurden bislang zwangsweise in Bethanien isoliert

Kommentare