Vortrag erinnert an die Vernichtung jüdischer Kaufleute aus Ohligs

Verein Bildungs- und Gedenkstätte Max-Leven-Zentrum

Der 27. Januar ist der Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus: Das Max-Leven-Zentrum Solingen und das Stadtarchiv nehmen den Tag zum Anlass, um in einem Online-Vortrag an den NS-Terror gegen Händler von der Düsseldorfer Straße zu erinnern.

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts waren sie an der Düsseldorfer Straße fester Bestandteil des aufstrebenden Ohligser Zentrums, weiß die Referentin und Vorsitzendes des Gedenkstättenvereins, Daniela Tobias. Manufakturwaren, Weißwaren, Spielwaren, Herrenmode und Stahlwaren machten die Sortimente aus. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten wurden Kaufleute mit dem Boykott jüdischer Geschäfte – am 1. April 1933 – schnell zum Ziel antisemitischer NS-Propaganda. Einige trafen rechtzeitig Vorkehrungen, Deutschland zu verlassen, andere flohen nach der Pogromnacht 1938, für manche war es zu spät. Sie wurden in den Osten deportiert und ermordet. Der Vortrag zeichnet diese Eskalation der Verfolgung nach.

Mittwoch, 27. Januar, 19.30 Uhr, Von Ohligs nach Auschwitz, auf der Videoplattform Zoom. Die Zugangsdaten gibt es online:

www.klingenkirche.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Kein Durchkommen nach Unfall in Stöcken
Kein Durchkommen nach Unfall in Stöcken
Kein Durchkommen nach Unfall in Stöcken
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Corona: Inzidenzwert wieder unter 50 - Ein weiterer Todesfall
Corona: Inzidenzwert wieder unter 50 - Ein weiterer Todesfall
Corona: Inzidenzwert wieder unter 50 - Ein weiterer Todesfall

Kommentare