Entenpfuhl-Eröffnung

Aktionen locken in die City, aber nicht in die Läden

Die offizielle Eröffnung des umgebauten Entenpfuhls lockte immer wieder Neugierige ans untere Ende der Fußgängerzone. Fotos: Daniela Tobias
+
Die offizielle Eröffnung des umgebauten Entenpfuhls lockte immer wieder Neugierige ans untere Ende der Fußgängerzone.

Der „neue“ Entenpfuhl und der Biathtlon waren am Samstag Publikumsmagneten.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Ein knappes Jahr hat der Umbau gedauert, nun ist alles fertig: Der Entenpfuhl bildet mit neu gepflanzten Bäumen, zwei künstlichen Hügeln, Sitzbänken und einem ansprechenden Steinchen-Belag ein attraktiveres Entree in die Hauptstraße als zuvor. Der Clou für die Kinder ist zweifelsohne der sechsstrahlige Brunnen, der die Minis bei der Eröffnung am Wochenende magisch anzog.

Beim Handmademarkt wartete nicht nur Gertje Forlong lange vergeblich auf Kunden.

850 000 Euro habe man in den Umbau investiert, resümierte Oberbürgermeister Norbert Feith in seiner Rede zur offiziellen Eröffnung des Platzes vor vielen Vertretern aus Politik und Handel. 90 Prozent davon seien davon als Fördermittel vom Land gekommen.

Eugen Lang war mit 83 Jahren der älteste Teilnehmer bei der Biathlon-Tour an den Clemens-Galerien.

Würstchenbude, Grillstand und Live Musik sorgten für fröhliche Partystimmung, die sich auch die untere Hauptstraße hinauf fortsetzte. Das Torwandschießen vor dem Geschäft von Intersport Borgmann war besonders bei kleinen Jungs sehr beliebt. Aber auch ihre Papas stellten ihre Kicker-Künste unter Beweis. Verschiedene Spiel–und Kreativangebote für Kinder erfreuten sich großer Beliebtheit, etwa das Tellerjonglieren oder das überdimensionale „Vier gewinnt“ beim „Affentheater“.

Eröffnung des neuen Entenpfuhls

 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias

Wenige Besucher zog es zu den 30 Teilnehmern des „Hand-made-Marktes“. Obwohl überall große Wegweiser in die sonst leerstehenden Ladenlokale verwiesen, in denen sie ihr facettenreiches Angebot von veganen Pralinen bis zu liebevoll gefilzten Handyhüllen präsentierten, klagten alle wie über mangelndes Publikumsinteresse. „Das war ein großer Aufwand für nichts“, sagte Jennifer Sauter enttäuscht, die mit ihren dekorativen Wohnideen „Holzknubbel“ im Bachtorcenter auf Kundschaft wartete. „Wir sind hier offenbar zu gut versteckt.“

Fitness und Treffsicherheit waren an den Clemens-Galerien gefragt

An den Clemens-Galerien war dagegen deutlich mehr los: Zwar umlagerten

HINTERGRUND

BIATHLON Bei der Biathlon- auf-Schalke-Tour wird mit Laserluftgewehren geschossen. Außerdem müssen die Teilnehmern auf Ergometern strampeln. MARKT Handmade-Märkte geben kleineren Herstellern die Chance, ihre Erzeugnisse auf einem „Markt“ zu präsentieren.

nicht gerade Menschentrauben den Schießstand der „Biathlon auf Schalke“ Tour, die in Solingen Station machte, „aber es kommen immer wieder Interessierte“, hieß es von den Veranstaltern. Einer davon habe tatsächlich fünf Treffer geschafft und zugleich eine gute Zeit auf dem Ergometer hingelegt. Er hat gute Chancen, im Dezember mit den Gewinnern aus anderen Tourstädten um den Titel des Tourchampions zu radeln und zu schießen. Und zudem den „richtigen“ Biathlon auf Schalke aus dem Innenraum der Veltins-Arena mit zuerleben.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gold & Glitter in der Ohligser Festhalle
Gold & Glitter in der Ohligser Festhalle
Gold & Glitter in der Ohligser Festhalle
Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Grünes Stadtquartier: Neue Pläne für die Solinger Innenstadt
Boris von Reibnitz schafft eine Lieferfrau – oder nicht?
Boris von Reibnitz schafft eine Lieferfrau – oder nicht?
Boris von Reibnitz schafft eine Lieferfrau – oder nicht?
Stadtwerke: Abrechnungen könnten sich verzögern
Stadtwerke: Abrechnungen könnten sich verzögern
Stadtwerke: Abrechnungen könnten sich verzögern

Kommentare