Aktion

Vogelsang-Schüler packen Pakete für Kinder in Bulgarien

Lana (v.l.), Mila, Mia, Vin, Lehrerin Luisa Schubert und Leonardo vom Gymnasium Vogelsang verpackten die Geschenke. Foto: Christian Beier
+
Lana (v.l.), Mila, Mia, Vin, Lehrerin Luisa Schubert und Leonardo vom Gymnasium Vogelsang verpackten die Geschenke.

Gymnasiasten helfen mit Weihnachtsgeschenken.

Von Anna Lauterjung

Solingen. Dass Schüler Weihnachtspakete an Kinder in anderen Ländern verschicken, hat am Gymnasium Vogelsang Tradition. Auch in diesem Jahr spielten viele Klassen der Sekundarstufe I unter der Leitung von Lehrerin Luisa Schubert Christkind und füllten mehr als 40 Pakete. Diese gehen erstmalig an die Aktion „Kinder helfen Kindern“.

Die Pakete für diese Aktion wurden von einzelnen Schülern oder gemeinsam als Klasse gefüllt. Luisa Schubert gab ihrer fünften Klasse dazu die Richtlinien von „Kinder helfen Kindern“ für das Weihnachtsgeschenk weiter: Während Spielsachen, Schulbedarf, Hygieneartikel und Lebensmittel mit ausreichend langem Mindesthaltbarkeitsdatum in das Paket gehören, sollen unter anderem elektronische Geräte, Kriegsspielzeug und Spraydosen draußen bleiben.

Zusammen sammelten die Schüler hochwertiges Gebrauchtes und kauften Neues. Leonardo und Vin suchten sich jeweils eines ihrer Kuscheltiere aus, wuschen es und packten es ins Paket. Beim Einpacken gab sich Vin besonders viel Mühe und umwickelte alles separat mit Geschenkpapier. „Dann hat das Kind etwas zum Auspacken“, erklärte der Fünftklässler.

Mila und Mia dachten auch an Lernmaterial in ihren Paketen in Form von Schulutensilien und einem Memory-Spiel für kleinere Kinder. Auch Lana sortierte im Kleiderschrank aus und packte eine Mütze und Handschuhe dazu. Lana: „Wir können anderen Kindern helfen mit Sachen, die wir nicht mehr brauchen.“

Die Aktion „Kinder helfen Kindern“ kam bei den Schülern des Gymnasiums Vogelsang gut an. In der fünften Klasse von Luisa Schubert gefiel besonders der Gedanke, Kindern zu helfen, die nicht so viel haben wie die Schüler der 5d. „Die Kinder kommen nicht nach der Schule nach Hause und können mit ihren Spielsachen spielen wie wir“, sagte Vin. Mila fügte hinzu: „Es wird einem bewusst, wie gut es uns hier geht.“

Die mehr als 40 Pakete seien eine stolze Nummer, obwohl die Organisation in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie deutlich komplizierter war, findet Luisa Schubert. In den nächsten Tagen werde sich sogar noch eine weitere achte Klasse anschließen, bevor die Pakete am 29. November die Reise nach Bulgarien antreten.

www.kinder-helfen-kindern.org

www.gymnasium-vogelsang.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Drei Raubüberfälle in Gräfrath, Ohligs und Mitte
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Nicole Müller macht Gassigehen zu ihrem Beruf
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte
Unfall in Stöcken verursacht Verkehrschaos - Zwei Verletzte
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen
28 Raser pro Tag: Stadt will am Werwolf blitzen

Kommentare