Vortragsreihe

Wissensforum: So verleihen Sie Ihrer Stimme mehr Ausdruck

Phonetikerin Dr. Monika Hein referierte beim Bergischen Wissensforum über die Kraft der Stimme. Der Vortrag wurde per Livestream ins Internet übertragen. Foto: Nadin Buschhaus
+
Phonetikerin Dr. Monika Hein referierte beim Bergischen Wissensforum über die Kraft der Stimme. Der Vortrag wurde per Livestream ins Internet übertragen.

Stimmtrainerin Dr. Monika Hein zeigte beim Bergischen Wissensforum, wie man beim Sprechen den richtigen Ton trifft.

Von Kristin Dowe

Solingen. Nein, gerne ins Theater gehen würde frau vermutlich mit keinem der vier Herren, von denen Dr. Monika Hein jeweils ein aussagekräftiges Stimmbeispiel, konkret eine Einladung in das Stück „König der Löwen“, präsentiert. Da ist der schmierig-säuselnde Aufreißertyp, der an seinen eigentlichen Absichten wenig Zweifel lässt, da ist der Hundefreund, der seinem Ton nach zu urteilen die Angebetete offenbar mit seinem Haustier verwechselt. Da ist der vor Schüchternheit stammelnde Verehrer und zuletzt der herzige Schwabe, der mit seinem unverwechselbaren Dialekt vielleicht noch den charmantesten Vertreter der akustischen Möchtegern-Casanovas abgibt.

Eines aber zeigen alle vier Herren: Die Wirkung der Stimme hat einen erheblichen Einfluss auf den Erfolg unserer Kommunikation. Und genau darum geht es Monika Hein in ihrem Vortrag „Stimmt Ihre Stimme?“, den sie am Dienstagabend beim Bergischen Wissensforum präsentierte. Coronabedingt wurde die Veranstaltung live ins Internet übertragen. Ticketinhaber können sich den Vortrag noch vier Wochen online anschauen.

Nicht nur der Inhalt, auch die Art, wie wir sprechen, hat viel damit zu tun, was wir mit dem Gesagten bei unserem Gegenüber auslösen, ist die Stimmtrainerin und promovierte Phonetikerin überzeugt. „Die Stimme ist so etwas wie die Eingangstür, damit ein Kontakt gelingt“, so Hein. Gerade in bestimmten Situationen – sei es ein familiärer Konflikt, ein Gespräch mit einem Kunden oder ein erstes Telefonat beim Dating – spiele auch der Ton die Musik.

„Die Stimme ist so etwas wie die Eingangstür, damit ein Kontakt gelingt.“

Phonetikerin Dr. Monika Hein

So nimmt Monika Hein die Zuschauer mit auf eine spannende Reise durch die Möglichkeiten der eigenen Stimme. Diese könne jeder Mensch wie bei einem Mischpult durch unterschiedliche Faktoren wie Körperhaltung, Atmung, Artikulation, Satzmelodie und Betonung modulieren. Monika Hein, spürbar ein Bühnenmensch, demonstriert anschaulich, welchen Unterschied es macht, ob man den gleichen Satz mit aufrechter Körperhaltung artikuliert oder sich dabei buchstäblich hängen lässt wie ein nasser Sack. Ein wichtiger Tipp für Vorträge: „Sprechen Sie auf Punkt“, rät Hein. Betonungslos vorgetragene Bandwurmsätze könnten auch den interessantesten Vortrag zerstören. Das Gefühl für den richtigen Sprechrhythmus und das eigene Tempo zu finden, gelinge nur über Empathie, macht Hein deutlich. Wie viele Informationen kann der andere aufnehmen? Was braucht er, um mich zu verstehen? „Es geht darum, die Gefühle eines anderen zu erkennen, zu verstehen und angemessen zu handeln.“

Voraussetzung dafür sei ein entspannter Kehlkopf, der gemeinsam mit der Muskelspannung den Klang unserer Stimme definiere. Hierzu zeigt Monika Hein einige Übungen für den Alltag, wenn uns zum Beispiel vor einer Rede vor Lampenfieber die Stimme versagt und dieses „unser Mischpult drosselt“, so drückt es die Wissenschaftlerin aus. Hilfreich sei dabei etwa das Produzieren von „Genusstönen“, bei denen die Stimme wohlig vibriert und so den ganzen Körper entspannt. Auch die Vokale A und O spielten dabei eine entscheidende Rolle. „Hmmmm, Schokolaaade!“. Bei dieser Übung wendet sich Monika Hein an ihr virtuelles Publikum. „Ich kann Sie hören! Ganz Solingen summt gerade!“ Eine entspannte Kehle, habe nicht nur den Vorteil, die Kraft der Stimme zu verbessern, sondern auch den menschlichen Stimmapparat gesund zu erhalten.

Deutlich wird in dem Vortrag auch Heins wissenschaftliche Hintergrund. So zeigt sie faszinierende Innenaufnahmen ihres Kehlkopfs, während sie verschiedene Laute produziert – das Experiment war Teil einer Forschungsarbeit. Gleichzeitig zeigt sie durchaus humorvoll, wie sich der berühmte „Mama-Mecker-Modus“ anhört, in den sie selbst gelegentlich bei ihrer Tochter verfalle. Doch sie hat eine Mission: „Den Klang der Welt ein bisschen schöner machen“.

Vortragsreihe

Das Bergische Wissensforum wird vom Solinger Tageblatt, Remscheider Generalanzeiger sowie der Agentur Sprecherhaus veranstaltet. Die Volksbank im Bergischen Land und die Firma Walbusch unterstützen das Format. Die Reihe wird 2021 fortgesetzt und die Termine noch bekanntgegeben. Weitere Info im Internet.

www.sprecherhaus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare