Ehrung im Lumen-Filmtheater

Verkehrswacht zeichnet Solinger Schülerlotsen aus

Nach dem Empfang der Urkunde stand für die Solinger Schülerlotsen ein Kinobesuch auf dem Programm.
+
Nach dem Empfang der Urkunde stand für die Solinger Schülerlotsen ein Kinobesuch auf dem Programm.

Für die besten Mädchen und Jungen gab es einen Sonderpreis.

Von Karl-Rainer Broch

Solingen. Sie kommen morgens früher in die Schule und gehen nach dem Unterricht später nach Hause: 184 Solinger Schülerlotsen, die an sieben Schulen für Sicherheit im Verkehr sorgen. Nach zwei Jahren ohne offizielle Würdigung kamen sie mit den Lehrkräften ins Kino Lumen, um dort ausgezeichnet zu werden.

Beteiligt waren Humboldtgymnasium, Gymnasium Schwertstraße, Alexander-Coppel-Schule, Grundschule Aufderhöhe, Friedrich-Albert-Lange-Schule, Theodor-Heuss-Schule und Sekundarschule. Die drei besten Jungen und Mädchen jeder Schule, die auf den Fragebögen der Verkehrswacht die meisten Punkte erzielt hatten, nahmen einen Extrapreis entgegen. Jürgen Dahlmann, Vorsitzender der Solinger Verkehrswacht, bedauerte es, dass die drei Schüler mit den meisten Punktzahlen nicht am Landes- und Bundeswettbewerb teilnehmen können: „Die gibt es dieses Jahr immer noch nicht.“

Stadtsieger wurde Paul Grastat vor Adrian Lefers (beide Schwertstraße) und dem Drittplatzierten Robin Gottschling von der Alexander-Coppel-Schule. Sie bekamen zusätzlich zum Saturn-Gutschein für alle Lotsen noch einen Lumen-Kino-Gutschein. Zusätzliches Lob erhielten Iclal Altidis, Laura Mangiopane und Marlon Schlenz, die in ihrem freiwilligen sozialen Jahr an der Grundschule Klauber auch Lotsendienste gemacht hatten.

Zum Abschluss durfte ein Film geguckt werden

Die Mittel hatten neben der Stadt Solingen und der Eugen-Otto-Butz-Stiftung noch Saturn und das Lumen bereitgestellt. Alt-Oberbürgermeister Franz Haug als Vorsitzender der Butz-Stiftung betonte: „Von den 10 000 Euro für die Solinger Verkehrswacht sind 2800 Euro für die Schülerlotsen reserviert.“ Die betreuenden Solinger Polizistinnen Katrin Grastat und Daniela Berghaus hörten mit Freude das Lob ihres Chefs Hans-Jörg Holz: „Solingen arbeitet vorbildlich, in Wuppertal gibt es nur zwei Schulen mit Schülerlotsen.“

Dann suchten sich alle Schülerinnen und Schüler, ausgestattet mit Getränk und Popcorn, ihren Wunschfilm aus, entweder „Jurassic World“ oder den Animationsfilm „Lightyear“.

Die Verkehrskadettinnen Lea Dohl und Leticia Seminara haben bereits Infos an die neue Generation über ihren Ehrenjob verteilt: „Wir haben mehr als zehn Interessenten gefunden, die wir jetzt zur Schulung einladen.“

Passend zum Thema: Solidarität kommt von Solingen: Stadt ehrt Flut- und Corona-Helfer

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Merscheid verabschiedet sich von Kita
Merscheid verabschiedet sich von Kita
Merscheid verabschiedet sich von Kita
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
So rüstet sich die Stadt Solingen für hohe Energiepreise
So rüstet sich die Stadt Solingen für hohe Energiepreise
So rüstet sich die Stadt Solingen für hohe Energiepreise

Kommentare