Zehn Plätze für todkranke Menschen

PHoS: Verein weiht sein neues Hospiz ein

Der Traum vom eigenen Hospiz-Gebäude sei endlich in Erfüllung gegangen, sagte die PHoS-Vorsitzende Cordula Scheffels. Foto: Christian Beier
+
Der Traum vom eigenen Hospiz-Gebäude sei endlich in Erfüllung gegangen, sagte die PHoS-Vorsitzende Cordula Scheffels.

Im eigenen Gebäude neben dem Botanischen Garten bietet PHoS zehn Plätze für Todkranke.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Das neue Haus soll ein Zuhause sein für die Gäste des Palliativen Hospizvereins (PHoS): Das betonte Cordula Scheffels, Vorstandsvorsitzende von PHoS, bei der Einweihungsfeier für das neue Hospiz. „Ihr letztes Zuhause – und gerade deshalb besonders anheimelnd, freundlich und hell.“ Licht sei deshalb der zentrale Begriff bei der Planung gewesen, den die Verantwortlichen des Palliativ-Vereins in der Architektur umgesetzt sehen wollten. „Jetzt wollen wir den Symbolwert dieses Wortes in der gelebten Praxis umsetzen.“ Zehn Plätze für todkranke Menschen gibt es in dem neuen Flachbau zwischen Klinikum und Botanischem Garten.

PHoS eröffnet neues Hospiz

 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier
 © Christian Beier

In dem Gebäude mit Innenhof, aufwendigem Pflegebad und gemütlichen Zimmern will das Team den Menschen, die dort ihr Leben beschließen, eine schöne Zeit schenken. Sie könne es kaum fassen, dass nun endlich der Traum vom eigenen Hospiz in Erfüllung gehe, sagte eine sichtlich glückliche Cordula Scheffels.

„Ein schöner Tag für Solingen“, fand auch Oberbürgermeister Tim Kurzbach, der augenzwinkernd dazu passend das Lied der Toten Hosen „An Tagen wieder diesen“ für Musikus Björn Nonnweiler anregte, der den Festakt musikalisch begleitete. Das Hospiz als buchstäblich „lichter“ Ort, habe seinen unbedingten großen Respekt. „Dieses Haus wird Strahlkraft in unsere Stadt hinein haben. Die Strahlkraft der Hoffnung“, sagte er nachdrücklich. „Sie halten diese Hoffnungslosigkeit unheilbar erkrankter Menschen mit ihnen aus und zeigen ihnen durch Nächstenliebe und Wertschätzung ein Licht.“ Die nimmermüde Mühe und Anstrengung bei der eisernen Umsetzung der Vision „eigenes Hospiz“ bewundere er außerordentlich. „Wir

Standpunkt von Anja Kriskofski

brauchen in Solingen noch mehr Menschen wie Sie, die nicht meckern und jammern, sondern zupacken und machen.“

Über 100 Gäste kamen zur Einweihung

Im Foyer des Gebäudes, wo künftig Gäste und ihre Angehörige im Hospiz empfangen werden, saßen am Samstagvormittag viele der über 100 Gäste, die zur offiziellen Einweihung des Neubaus gekommen waren. Vertreter aus Politik, Verwaltung, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden und Kliniken waren gekommen, um mit auf den Startschuss der Hospizarbeit im neuen Heim anzustoßen. Die anderen verteilten sich in den Stuhlreihen unter dem aufgestellten Zelt oder gingen auf Entdeckertour durch die Gänge des Hauses.

Professor Dr. Thomas Standl, Chefarzt der Anästhesie und Palliativmedizin, überbrachte als Medizinischer Geschäftsführer des Klinikums Grüße und Gratulationen, ebenso wie Matthias Ruf, neuer Geschäftsführer des Diakonischen Werks Bethanien, Dr. Erich Theo Merholz, Ärztlicher Direktor der St. Lukas Klinik, und Dr. Martina Marchese, ärztliche Leiterin der Solinger Spezialisierten Ambulanten Palliativ-Versorgung (SAPV). Superintendentin Dr. Ilka Werner und Pfarrer Meinrad Funke gaben den Mitarbeiterinnen von PhoS für den nun beginnenden Abschnitt Segensworte mit. 

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Fünffache Kindstötung: Gutachten wirft Fragen auf
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Corona: Inzidenzwert wieder über 50 - Impfzentrum schließt am 30. September
Burger haben viele Fragen zur Fluthilfe
Burger haben viele Fragen zur Fluthilfe
Burger haben viele Fragen zur Fluthilfe
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus
Coronavirus: Chefs in Solingen fordern Fragerecht für Impfstatus

Kommentare