Ohligs

Solitalia: Verein sorgt für italienische Momente in Ohligs

Aufgrund der Umbauarbeiten auf dem Ohligser Markt wich das Festival „Solitalia“ auf die Lennestraße aus. Das kam bei unserer Autorin und bei den zahlreichen Besuchern gut an.
+
Aufgrund der Umbauarbeiten auf dem Ohligser Markt wich das Festival „Solitalia“ auf die Lennestraße aus. Das kam bei unserer Autorin und bei den zahlreichen Besuchern gut an.

Zum zweiten Mal fand das Festival „Solitalia“ statt – Schauplatz war diesmal die Lennestraße in Ohligs.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Die Farben Grün, Rot und Weiß dominierten am Sonntag die Lennestraße und färbten auch das untere Stück der Düsseldorfer Straße passend italienisch ein.

Tische mit rot-weiß-karierten Tüchern und grünen Basilikum-Töpfchen machten die flanierenden Besucher auf die Möglichkeit aufmerksam, sich zu einem Snack dort niederzulassen, Sonne und Atmosphäre sowie das bunte Treiben zu genießen. Flaggen und Wimpel schmückten die weißen Spitz- Zelte, die eine fröhliche und vielfältige „Futtermeile“ bildeten und Besuchern die angenehme Qual der Wahl boten.

Zum zweiten Mal nach langer Corona-Pause schickte am Sonntag der Vorsitzende des Vereins Deutsch-Italienische Freundschaft, Salvatore Tranchina, das Solitalia-Festival an den Start. Wegen des Umbaus am Ohligser Markt musste das Ganze zum Straßenfest werden – eine durchaus reizvolle Notlösung. Dankesworte richtete Tranchina an alle Sponsoren wie die Solinger Sparkasse oder den Bauträger Kondor Wessels sowie an die Ohligser Jongens, die in der Festvorbereitung gerne und bereitwillig geholfen hatten.

Erneut konnte Tranchina neben Solitalia–Schirmherr und Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) auch dessen italienischen Amtskollegen aus Trappeto auf der Bühne begrüßen. Santo Cosentino zeigte sich hocherfreut über eine durch das Festival und durch gelebtes Miteinander erfüllte Freundschaft zwischen Solingen und der (zweiten) Heimat der meisten in Ohligs lebenden italienischen Solinger.
Dazu auch: Buch erklärt, wie aus Gastarbeitern Mitbürger wurden

„Freundschaft bedeutet mehr als nur Briefe, E-Mails oder ausgehandelte Verträge. Freundschaft muss in persönlicher Begegnung sichtbar werden“, sagte Tim Kurzbach, der privat mehrfach in Trappeto zu Besuch war und nun anstrebt, das in offizieller Mission wiederholen zu können. Auch Salvatore Tranchina wünscht sich einen Solingen-Besuch in Trappeto: „Vielleicht eine Delegation aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Vereinen.“
Santo Cosentino war auch bei der Ehrung von 2800 Helfern beim Open Air am Samstag dabei.

Derweil füllte sich die Partymeile immer mehr. Familien schoben Buggys und trugen Zwei- oder Dreijährige auf ihren Schultern durchs Getümmel, vorbei an den Buden, aus denen leckere Düfte auf die Straße zogen. Bei „Di Vino“ war man eifrig dabei, Käse auf einer großen Reibe zu zerkleinern und Soßen abzuschmecken. Bei „da Gina“ wurden Leckereien wie Pasta im Parmesanlaib angeboten, Espresso gab es im „Café 2000“, und wer sich mit frischem Öl versorgen wollte, war bei Olio Provenzani, der extra aus Sizilien gekommen war, richtig.

Nach den offiziellen Grußworten eroberten Musiker die Bühne und sorgten auf ihre Weise für noch mehr italienisches Flair mitten in Ohligs: Manrigo Sarli machte mit guter Laune, Stimme und Gitarre den Anfang, Nico Pulicanó und am Abend Jan und Jascha sowie Daniele Cardaci schlossen sich an. Dazwischen gab es Spaß und Spiel, etwa ein Arancini-Wettessen oder Clown Ferdi, der für Unterhaltung sorgte.

Vespa-Ausstellung sorgt für große Augen

Passend in grün-rot-weiß: Vespas beim Solitalia-Fest 2022.

Ein bisschen außerhalb des Getümmels hatte der Vespa-Club „Amici Vespisti“ mehr als 20 Maschinen geparkt, die von Fans mit großen Augen fachmännisch und zum Teil sehnsüchtig in Augenschein genommen wurden.

Dass der Kinderschminkstand erst nach den Begrüßungsreden eröffnet wurde, forderte von einigen kleinen potenziellen Katzen, Tigern oder Schmetterlingen etwas Geduld, dann aber war das Ergebnis umso eindrucksvoller und begeisternder. Geschminkt wurden auch Erwachsene, allerdings erst im späteren Verlauf des italienischen Tages: Miss- und Mister-Solitalia–Wahl standen auf dem Programm, für die sich Friseure und Stylisten gemeldet hatten, um die Kandidatinnen und Kandidaten vor deren Auftritt auf dem Laufsteg herauszuputzen.

Programm

Durch das Programm führten die Mit-Organisatorinnen des Festes, Gloria Göllmann und Francesca Ciolino. Unter anderem war in der Geschäftsstelle der Stadt-Sparkasse ein Film über die Geschichte der sizilianischen Gastarbeiter zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ausgefallene Displays: Keine Infos für Fahrgäste
Ausgefallene Displays: Keine Infos für Fahrgäste
Ausgefallene Displays: Keine Infos für Fahrgäste
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
Festival „Pow Wow You“ ist Startrampe für Karrieren
MTV investiert 600.000 Euro für moderne Sportstätten
MTV investiert 600.000 Euro für moderne Sportstätten
MTV investiert 600.000 Euro für moderne Sportstätten
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu
Digitalisierung: Solingen erfindet sich neu

Kommentare