Verein setzt weiter auf Online-Konzerte

Wann es wieder Konzerte im „Wohnzimmer“ gibt, kann Cow-Club-Sprecher René Regier noch nicht abschätzen. Archivfoto: dt
+
Wann es wieder Konzerte im „Wohnzimmer“ gibt, kann Cow-Club-Sprecher René Regier noch nicht abschätzen. Archivfoto: dt

Cow Club blickt auf 2019 und die Corona-Krise

Von Anna Lauterjung

Der gemeinnützige Verein Cow Club schließt das Jahr 2019 mit einem zufriedenstellenden Ergebnis ab. Es gab viele Konzerte und Veranstaltungen, die gut bei den Zuschauern ankamen. So konnten alle Ausgaben gedeckt werden. Der positive Verlauf des vergangenen Jahres spiegelte sich auch in der Wahl des Vorstandes wieder: René Regier, Gabriel von Müller und Malte Möhring wurden für ein weiteres Jahr bestätigt.

Im vergangenen Jahr hat der Verein Cow Club 36 Konzerte und sieben Festivals veranstaltet. Dabei sind 107 Bands vor mehr als 3000 Zuschauern aus Solingen und den Nachbarstädten aufgetreten. Die meisten der Veranstaltungen fanden im Waldmeister statt, aber der Cow Club war auch in der Cobra, im Südpark und im Schulzentrum Vogelsang vertreten. Kassenwart Gabriel von Müller sieht daher die Förderung der Stadt, die sich im vergangenen Jahr auf 5290 Euro belief, ordentlich eingesetzt. Aus diesen Mitteln sei Kulturgut im Wert von 25 000 Euro entstanden. Ausschlaggebend bei dieser Umsetzung seien auch die 680 Stunden ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder des Cow Clubs.

Nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie und dem folgenden Kultur-Shutdown musste auch der Cow Club die geplanten Veranstaltungen für dieses Jahr absagen. Die Lösung: Online-Events. So entstanden die gut rezipierte Reihe „Pop-Cult“, Streams mit popkulturellen Inhalten unter denen mehrere Formate wie „Rock City No. 1 History“ vereint wurden, Live-Lesungen und Konzerte.

Auch für die kommenden Monate sind viele weitere Online-Events geplant. Wann es wieder Veranstaltungen im „Wohnzimmer“, dem Cow-Club-Vereinsheim an der Düsseldorfer Straße, geben wird, ist zurzeit noch unklar. „Wir hoffen, dass es relativ schnell weitergeht“, betont René Regier, Sprecher des Cow Clubs. Doch zurzeit gehe man in der Branche von September 2021 aus. So muss auch die Feier zum 35. Geburtstag des Vereins im nächsten Jahr nachgeholt werden.

Film und Ausstellung geben Einblick in die Rockgeschichte

Dafür feiert im September ein anderes Projekt Premiere. Unter der Leitung von Julian Müller, Sänger der Band The Blackberries und ST-Autor, ist ein Film und eine Ausstellung zusammengestellt worden, die einen Querschnitt durch die Geschichte der Solinger Rockmusik geben. Wichtig war dabei auch die Frage, was die Klingenstadt als Rockmusik-Standort besonders macht. Die Ausstellung soll im September im Haus der Jugend an der Dorper Straße präsentiert werden und anschließend einen festen Platz in einer Solinger Kultureinrichtung finden. Noch werden Filmaufnahmen oder Tondokumente gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: 7-Tage-Inzidenz nur noch knapp über 50 - Stadt verhandelt
Corona: 7-Tage-Inzidenz nur noch knapp über 50 - Stadt verhandelt
Corona: 7-Tage-Inzidenz nur noch knapp über 50 - Stadt verhandelt
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Katastrophe trifft gesamtes Stadtgebiet - Anwohner hadern weiter mit Schäden
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Stadt Solingen warnt vor dem Betreten von Waldwegen
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei
Nach Unfall mit hohem Sachschaden: Die L 74 ist wieder frei

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare