Kriminalität

Diebe machen Spritztour im neuen Tanklöschfahrzeug

+
Nicht einmal sieben Monate ist das Tanklöschfahrzeug alt, das gestohlen worden ist. Es wurde unversehrt am Morgen in Aufderhöhe gefunden.

Unbekannte stahlen nachts einen Feuerwehr-Wagen aus dem Gerätehaus der Löschgruppe Böckerhof. Polizei startete Großeinsatz.

Von Hans-Peter Meurer

Kurioser Diebstahl: Ausgerechnet ein Tanklöschfahrzeug der Solinger Feuerwehr stahlen Unbekannte in der Nacht zu Freitag aus dem Gerätehaus am Böckerhof der Freiwilligen Löschgruppe 5. Das nagelneue Einsatzfahrzeug wurde nach einem Großeinsatz der Polizei am Morgen unversehrt im Aufderhöher Gewerbegebiet An den Eichen verlassen gefunden. Das 230 000 teure Tanklöschfahrzeug der Löschgruppe war unversehrt. Von den Dieben, die offensichtlich nur eine nächtliche Spritztour unternommen hatten, fehlt noch jede Spur. Die Kripo ermittelt.

Erst im vergangenen Jahr war das Löschfahrzeug im Beisein des Bundestagsabgeordneten Jürgen Hardt übergeben worden.

Gegen 20.30 Uhr am Donnerstagabend hatten nach ihrem Gruppenabend die letzten Freiwilligen Feuerwehrmänner der Löschgruppe 5 ihr Gerätehaus an der Bismarckstraße verlassen. Da stand das erst im Juni vergangenen Jahres zugelassene Tanklöschfahrzeug (TLF) noch einsatzbereit in der Wagenhalle. Morgens um 7.30 Uhr war es verschwunden.

Die Diebe hatten sich gewaltsam Zutritt zu der Wagenhalle verschafft. Mit dem vorgefundenen Fahrzeugschlüssel starteten sie das Einsatzfahrzeug und brausten davon. Eine mögliche Tatzeit könnte zwischen 0.15 Uhr und 1 Uhr gewesen sein: Nachbarn des Gerätehauses wollen jedenfalls zu diesem Zeitpunkt „markante Fahrzeuggeräusche“ auf dem Hof der Wagenhalle gehört haben: Das einsatzbereite Tanklöschfahrzeug war nämlich mit Schneeketten ausgerüstet. „Wir haben gedacht, die Löschgruppe müsste zu einem Brand ausrücken“, schilderten Nachbarn gegenüber dem ST. Allerdings sei das Fahrzeug ohne Martinshorn und Blaulicht losgefahren. Mindestens über eine Strecke von sieben Kilometern muss dann die „Spritztour“ quer durch Solingen bis nach Aufderhöhe erfolgt sein.

Polizeihubschrauber fliegt auf der Suche die Südstadt ab

Nach Entdeckung des Diebstahls am Morgen wurde Großalarm ausgelöst: Alle Polizeistationen und Berufsfeuerwehren im weiteren Umkreis Solingens wurden informiert. Auch „Hummel 4“, ein Polizeihubschrauber der Fliegerstaffel Düsseldorf, wurde angefordert. Der nahm gegen 9.10 Uhr am Weyersberg noch ortskundige Solinger Polizisten auf und machte sich ebenfalls auf die Suche nach dem Fahrzeug, das zunächst wie vom Erdboden verschluckt schien. Als man das Fahrzeug unter großem, technischen Aufwand über das GPS-Signal seines Navigationsgerätes orten wollte, kam die erlösende Nachricht: „Fahrzeug gefunden!“

Ein aufmerksamer Solinger Feuerwehrmann, der sich außer Dienst befand, konnte gegen 9.29 Uhr den entscheidenden Tipp geben: Er hatte das Fahrzeug im Aufderhöher Gewerbegebiet an den Eichen entdeckt – sauber am Straßenrand geparkt. „Ist es richtig, dass ein Tanklöschfahrzeug der Löschgruppe 5 dort parkt?“, fragte er über die Feuerwehrleitstelle in Wuppertal an.

Das Löschfahrzeug war völlig unversehrt geblieben, sogar der Schlüssel steckte noch im Zündschloss. Eine umgehende Überprüfung ergab: Auch von der geladenen Ausrüstung fehlte nichts. Allerdings hatten die Diebe aus dem Fond der Fahrerkabine ein Handfunkgerät mitgehen lassen. Spurenexperten der Kriminalpolizei untersuchten sofort das Fahrzeug und auch den Tatort am Gerätehaus in der Südstadt. Die Auswertung der sichergestellten Spuren wird frühestens in der kommenden Woche zum Abschluss kommen.

„Uns war schnell klar, dass es sich nicht um einen Komplettdiebstahl handeln kann“, sagte Polizeisprecher Stefan Weiand. Ein derartiges Fahrzeug könne man nicht auf dem freien Markt veräußern, wohl aber die Ausrüstung des Wagens. Dass fast nichts aus dem Fahrzeug verschwunden sei, spreche eher dafür, dass die Diebe „nur“ eine nächtliche Tour „im Feuerwehrauto“ machen wollten“. Jedoch müssten sich die offensichtlich noch jüngeren Diebe im Umgang mit schweren Lkw auskennen, so der Polizeisprecher. Solingen steht mit dem gestohlenen Einsatzfahrzeug bundesweit nicht allein da: Im Juni 2014 stahl ein 16-Jähriger in Hamburg dasselbe Modell aus einem Gerätehaus in Hamburg, wurde aber nach einem Unfall erwischt. Und in Aschersleben (Sachsen-Anhalt) stahlen Unbekannte im November 2015 ein ähnliches Tanklöschfahrzeug, fuhren es in eine Mistmiete und steckten es an. Das Fahrzeug brannte komplett aus. Schaden 240.000 Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Durch Fonds: Acht Leerstände in Solingen mit Leben gefüllt
Durch Fonds: Acht Leerstände in Solingen mit Leben gefüllt
Durch Fonds: Acht Leerstände in Solingen mit Leben gefüllt
Versuchter Straßenraub: „Der wollte mich abstechen“
Versuchter Straßenraub: „Der wollte mich abstechen“
Versuchter Straßenraub: „Der wollte mich abstechen“
Ananasfest: Tolle Stimmung und viele Besucher
Ananasfest: Tolle Stimmung und viele Besucher
Ananasfest: Tolle Stimmung und viele Besucher
Knochenjob Müllwerker: Unterwegs mit Kolonne 7
Knochenjob Müllwerker: Unterwegs mit Kolonne 7
Knochenjob Müllwerker: Unterwegs mit Kolonne 7