Trio überfällt Solinger Bauunternehmer

Der Bauunternehmer Philip Zangerl wurde von drei Männern in seinem Büro überfallen.Foto: Christian Beier
+
Der Bauunternehmer Philip Zangerl wurde von drei Männern in seinem Büro überfallen.Foto: Christian Beier

Drei Männer sollen Philip Zangerl mit einem Messer bedroht und einem Elektroschocker attackiert haben

Von Kristin Dowe

Der Schock sitzt bei Philip Zangerl noch tief. Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigt, wurde der Solinger Bauunternehmer von der Karl Zangerl GmbH & Co. KG am Mittwoch kurz nach 17 Uhr in seinem Büro an der Brühler Straße überfallen. Drei Männer hätten plötzlich den Bürokomplex betreten, ihn mit einem Messer bedroht und mit einem Elektroschocker auch körperlich attackiert. Durch den Angriff mit dem Elektroschocker habe er sich leichte Verletzungen zugezogen, sei aber bei Bewusstsein geblieben. Es sei zu einer Rangelei gekommen. „Da bei uns hoher Publikumsverkehr herrscht und auch viele Zulieferer ein und aus gehen, steht die Tür meist offen“, erklärt Zangerl. Dies werde sich nun ändern.

„Ich habe Angst, dass so etwas noch mal passieren könnte.“

Philip Zangerl, Bauunternehmer

In gebrochenem Englisch hätten die etwas südländisch aussehenden Männer daraufhin Geld und Wertgegenstände, konkret eine „Rolex“, gefordert. „So etwas besitze ich aber gar nicht.“ Zangerl händigte daraufhin seine Armbanduhr aus, die einer der Täter daraufhin aber für wertlos befand und wegwarf. Auch Zangerls Bauleiter, der sich mit im Büro befand, sei von den Männern bedroht worden, blieb aber unverletzt. „Das Ganze hat etwa eine Minute gedauert. Ich habe mich sehr gewundert, dass die Männer nicht einmal vermummt waren.“

Beute machte das Trio nicht. „Ich habe mich ja gewehrt. Als die Täter gemerkt haben, dass die Sache nicht so lief, wie sie es sich vorgestellt hatten, ergriffen sie die Flucht“, berichtet der Unternehmer. Wohl aber hätten die Männer noch den Versuch unternommen, die Reifen an seinem Auto zu zerstechen – ebenfalls erfolglos. Unmittelbar nach dem Vorfall rief Zangerl den Notruf. Sein Team werde nun entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen und das Gelände mit einer Überwachungsanlage ausstatten. „Ich habe Angst, dass so etwa noch mal passieren könnte.“

Die Polizei bestätigte den Vorfall, machte aber aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst keine weiteren Angaben und verzichtete vorerst auf die Veröffentlichung einer Personenbeschreibung. Die Ermittlungen dauern an.

Raubüberfälle

Die Zahl der Raubüberfälle ist in Solingen im vergangenen Jahr leicht gestiegen – von 56 angezeigten Raubüberfällen im Jahr 2018 auf 59 Raubüberfälle in 2019, so die Polizeiliche Kriminalstatistik. Die Aufklärungsquote lag 2019 bei gut 55 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona-Zahlen steigen in Solingen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen in Solingen durch Reiserückkehrer
Corona-Zahlen steigen in Solingen durch Reiserückkehrer
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Grüne fordern Priorität für Klimaschutz
Grüne fordern Priorität für Klimaschutz
Grüne fordern Priorität für Klimaschutz

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare