Als „Tonbandjäger“ unterwegs

Detailaufnahme eines Tonbandgerätes von Grundig.
+
Detailaufnahme eines Tonbandgerätes von Grundig.

Vierspur-Tonbandgerät

Tonbandkoffer kennt Hermann Josef Dörpinghaus gut. „Es war schon eine Weiterentwicklung der ersten Tonbandkoffer. Wichtig waren die dünnen Tonbänder, auf denen dann zum Beispiel Musik aufgezeichnet wurde.“ Er selber besaß auch einen. „Mit meinem Tonbandkoffer versuchten wir als Jugendliche, eine Art ,Tanztee‘ zu machen. Leider war der Tonbandkoffer zu leise im großen Café an der Burg in Kempen.“ Auch sei er „Tonbandjäger“ gewesen und habe deutschlandweit kleine Kassetten ausgetauscht. Ein eigenes Hörspiel zu produzieren, blieb aber ein Traum. Mittlerweile hat sich die Technik verändert: „Alles ist vergänglich und alles entwickelt sich weiter. Must have – eher nein zum Konsum. Kein Schneller-Höher-Weiter, sondern (inzwischen) mehr verantwortlich. Ich brauche nicht ,alles‘, das einfache Leben ist mir wichtiger geworden“, schreibt Dörpinghaus.

Vierspur-Tonbandgerät, Grundig TK 145 De Luxe, 1967-1969: Tonbandgeräte ermöglichten Musikzusammenstellungen nach eigenem Geschmack. Aufgenommen wurde die Musik aus dem Radio oder von Schallplatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare