Neue Spielzeit

Theater zeigt Komödien und Dramen

Guido Thurk ist in einer Produktion des Westfälischen Landestheaters als „Nathan, der Weise“ zu sehen.
+
Guido Thurk ist in einer Produktion des Westfälischen Landestheaters als „Nathan, der Weise“ zu sehen.

Kulturmanagement beginnt am 9. August mit dem Vorverkauf für die neue Spielzeit.

Von Philipp Müller

Solingen. Die kommende Spielzeit im Theater und Konzerthaus bietet in Sachen Schauspiel alles von der Komödie bis zum Drama. Im neuen Spielplan sind sie zu finden. Der Vorverkauf startet am 9. August um 9.30 Uhr an der Theaterkasse und im Online-Shop des Kulturmanagements. Ein Blick in den Spielplan lohnt aus zwei Gründen. Erstens: Einige Stücke, das gilt auch für andere Sparten, werden wegen der Renovierung des Hauses nicht vor Ort, sondern an Ersatzstandorten aufgeführt. Der zweite Grund ist, dass das Kulturmanagement auch wieder eine große Bandbreite zusammengestellt hat.

Ein Beispiel aus dem Plan für die kommende Spielzeit: Gotthold Ephraim Lessings Theaterdrama „Nathan der Weise“ gilt seit seiner Entstehung als Plädoyer für Toleranz und das friedliche Miteinander der Religionen. Das Stück steht auch auf dem Spielplan, weil Lessings Auseinandersetzung mit den Weltreligionen Thema im Zentralabitur 2023 sein wird. „Heute, im 21. Jahrhundert ist dieses Kunstwerk aktueller denn je“, sagt deshalb das Westfälische Landestheater, das mit seiner Produktion am Dienstag, 17. Januar 2023, nach Solingen in den Pina-Bausch-Saal kommt.

Einige Schauspiele werden auch in der Cobra aufgeführt. Denn noch bis Ende November wird der Pina-Bausch-Saal renoviert. So werden am
21. und 22. September jeweils die Vorstellungen das Solinger Stadtensembles mit dem Dürrenmatt-Drama „Der Besuch der alten Dame“ nachgeholt. Wegen einer Corona-Infektion im Ensemble mussten diese zuletzt abgesagt werden. Am 23. September lädt das Kulturmanagement um 10 Uhr zu einer Zusatzvorstellung des Stücks ein, die sich an Schulen richtet. Auch der Konzertsaal wird renoviert. So spielen die Bergischen Symphoniker ihre Philharmonischen Konzerte übergangsweise in der Ohligser Festhalle.

Jürgen Tarrach kommt mit Berliner Komödie nach Solingen

Es geht natürlich auch heiter zu. Das Schlosspark Theater von Dieter Hallervorden aus Berlin schickt im kommenden Jahr das Stück „Fehler im System“ auf Reisen und macht am 18. Januar Station im Pina-Bausch-Saal. Das als sei „eine zukunftsweisende Komödie von Folke Braband“, erklärt die Theaterleitung. Star des Abends wird der Schauspieler Jürgen Tarrach sein – bekannt durch viele TV- und Filmproduktionen.

Sozialkritisches gehört ebenfalls auf die Bühne in Solingen. Mit dem Satz „Seit einigen Jahren verbreiten sich in den westlichen Gesellschaften immer radikalere Verschwörungsmythen in einem solchen Maße, dass sie zu einer Gefährdung des sozialen Gleichgewichts führen, und damit zu einer Gefahr für die Demokratie insgesamt werden“, begründet das Westfälische Landestheater, warum es das Stück „Dunkle Mächte“ von Sineb El Masrar zeigen wird. Am Donnerstag, 2. März 2023, gibt es um 10 und
19.30 Uhr Aufführungen. Das Stück wurde für das Landestheater geschrieben, greift die wachsenden Radikalität und die sich steigernde Gewaltbereitschaft in der Gesellschaft aus, und das Ensemble will im Anschluss an die Aufführungen mit dem Publikum das gerade Gesehene diskutieren. Schulklassen erhalten Sonderkonditionen für den Besuch.

Die Burghofbühne Dinslaken widmet sich am 8. März 2023 um 19.30 Uhr einer großen Persönlichkeit der Malerei. Frida Kahlo de Rivera war eine mexikanische Malerin, deren Werk sich zwischen Surrealismus und Anlehnungen an die Neue Sachlichkeit bewegte. Bewegend war aber auch Biografie. „Ihr Leben ist Revolution – auch im politischen Sinne“ erklärt die Burghofbühne und präsentiert dies im Stück „Frida Kahlo“ über das Leben der Malerin von Maja Delinić und Janin Lang.

Spielplan und Vorverkauf

Spielplan: Für die Spielzeit 20220/2023 werden neben Schauspielen Musiktheater, Konzertreihen der Bergischen Symphoniker, Musicals und Sonderreihen des Kulturmanagements aufgeführt. Der Leser erfährt, welche Spielorte in der Zeit der Schließung des Theater und Konzerthauses wegen Renovierungen bis Ende November als Ersatz dienen. Der Plan kostet an der Theaterkasse gedruckt 4 Euro, kostenlos online:

https://t1p.de/mdhue

Tickets: ab dem 9. August, 9.30 Uhr an der Theaterkasse oder online:

https://t1p.de/cd166

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
OB Kurzbach: „Dezentrale Energie wird die Lösung sein“
OB Kurzbach: „Dezentrale Energie wird die Lösung sein“
OB Kurzbach: „Dezentrale Energie wird die Lösung sein“

Kommentare