Ensemble

Theater Gaudium probt spritzige Komödie

Mario Baumgart und sein Sohn Felix stehen bei „Ruhe! Wir drehen!“ gemeinsam auf der Bühne.
+
Mario Baumgart und sein Sohn Felix stehen bei „Ruhe! Wir drehen!“ gemeinsam auf der Bühne.

Die Premiere ist bereits ausverkauft – Ensemble bringt in Ohligs „Ruhe! Wir drehen!“ auf die Bühne.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Noch hat Souffleuse Christine Baumgart den beinahe wichtigsten Part bei den Proben des Theaters Gaudium: Nahezu nonstop raunt sie ihren Mitspielen Anfangszeilen zu oder half mit knappen Stichworten, wenn es mitten im Monolog plötzlich hakte. Aber es sind ja auch noch gute drei Monate bis zu den Aufführungsterminen von „Ruhe! Wir drehen!“, einer turbulenten französischen Komödie, die Spielleiter Patrick Wilde diesmal für sein Ensemble ausgesucht hat.

Vier neue Ensemblemitglieder sind dazugestoßen

Bei der ersten Probe im neuen Jahr in der Ohligser Stadtkirche, liefern sich Dörte Kiel und Felix Baumgart in ihren Rollen aber auch mit kleinen Texthängern ein eifriges und temperamentvolles Wortgefecht, das Lust auf mehr machte. Ohne Skript in der Hand könne man viel besser agieren und spielen, sagt Wilde. „Deshalb setzen wir so schnell es geht auf die Souffleuse. Man kommt besser in einen geschmeidigen Fluss, wenn man nicht abliest – und auf diese Weise setzt sich der Text dann fest,“ erklärt der Spielleiter.

Obwohl die Aufführungen erst Mitte April starten und das Theater Gaudium bereits seit Herbst an dem neuen Stück arbeitet, hatte er diese Sonderprobe einberaumt. „Es ist zuletzt einfach zu viel ausgefallen“, sagt er. „Wir hatten mit reichlich krankmachenden Viren zu tun im Team, wie wohlgefühlt gerade die ganze Stadt. Da war von Grippe bis Corona alles dabei und folglich waren wir entweder sehr reduziert bei den Treffen oder mussten die Proben, wie im Dezember, häufig komplett aussetzen.“

Wegen Corona & Co seien sie diesmal ganz bewusst mit der Premiere erst in den späteren Frühling gegangen, führt Wilde weiter aus. „Zuletzt mussten wir ja nach fulminantem Start die andere die Hälfte unserer Termine streichen, weil wir Covid-Infektionen im Ensemble hatten. Im Frühling hoffen wir, dass dann weniger los ist an der Infektionsfront und wir weder uns noch das Publikum mit irgendwas gefährden, wenn wir spielen.“

Die Fangemeinde des Theaters Gaudium ist unverändert groß und zuverlässig. „Die Premiere am 21. April ist bereits ausverkauft“, sagt Wilde. Karten gibt es über die Hotline-Nummer (|

Bis es so weit ist, haben er und sein Team noch viel zu tun – wobei das Grundgerüst längst steht und es nun in den Feinschliff geht. Leider sei das Ensemble zunächst etwas kleiner als zuvor, weil einige der jungen Mitglieder zum Studium weg seien oder ein Auslandsjahr machten, erzählt Patrick Wilde.

Er kann aber im Gegenzug berichten, dass vier Neue bei Gaudium dazugestoßen seien. „Das freut uns natürlich sehr, gerade weil sich eine Dynamik im Ensemble nie vermeiden lässt, je nach beruflicher oder persönlicher Belastung muss der eine oder die andere schon mal kürzer treten.“ Felix Baumgart und Arndt Krüger als zwei Hauptdarsteller zum Beispiel investieren diesmal viel Zeit und Energie in die Vorbereitungen.

„Ruhe! Wir drehen!“ der Autoren Patrick Haudeceour und Gérald Sibleyras hatte erst 2019 im Berliner Theater am Schlosspark seine Deutschlandpremiere. Nicht zufällig dort, denn Hausherr Dieter Hallervorden ist der Übersetzer der spritzigen Komödie, die die Verwicklungen an einem Filmset in einem gemieteten Theater beschreibt. Alles dreht sich um Karriere und Ehrgeiz, um Liebe, Eifersucht, Unfälle und Betrug, verrückte Typen und Slapstick inklusive.

„Ruhe! Wir drehen!“

Termine:

21. April, 19.30 Uhr (ausverkauft): 22. April, 19.30 Uhr, 23. April, 18 Uhr,

28. April, 19.30 Uhr, 29. April, 19.30 Uhr, 30. April, 17 Uhr.

Ort: Evangelische Stadtkirche, Ohligs, Wittenbergstraße

Karten: 15 Euro, Jugendliche bis 17 Jahre 10 Euro, Tel., (02 12) 64 54 16 48

Weitere Infos: ev-kgm-ohligs.org

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Prinzessin sagt „Ja“ auf der Bühne im Walder Stadtsaal
Prinzessin sagt „Ja“ auf der Bühne im Walder Stadtsaal
Prinzessin sagt „Ja“ auf der Bühne im Walder Stadtsaal
Unfall mit bewusstloser Person, Rauchmelder führt zu hilfloser Person
Unfall mit bewusstloser Person, Rauchmelder führt zu hilfloser Person
Unfall mit bewusstloser Person, Rauchmelder führt zu hilfloser Person
Solinger Geheimnisse um öffentliches Eigentum
Solinger Geheimnisse um öffentliches Eigentum
Solinger Geheimnisse um öffentliches Eigentum
Wer erkennt dieses alte Schätzchen?
Wer erkennt dieses alte Schätzchen?
Wer erkennt dieses alte Schätzchen?

Kommentare