Kostenlos bis zum 30. Juni

Testzentren in Solingen wollen ihr Angebot erhalten

Die Nachfrage nach Bürgertests ist gesunken. Sollten sie kostenpflichtig werden, befürchten die Betreiber einen weiteren Rückgang.
+
Die Nachfrage nach Bürgertests ist gesunken. Sollten sie kostenpflichtig werden, befürchten die Betreiber einen weiteren Rückgang.

Kostenlose Bürgertests sind nur noch bis Ende Juni gesichert.

Von Anja Kriskofski

Solingen. Bis 30. Juni werden die kostenlosen Corona-Bürgertests vorläufig angeboten. Wie es danach weitergeht, ist noch offen. Die Betreiber mehrerer Solinger Testzentren wollen ihre Einrichtungen weiter betreiben – auch wenn Bürgertests möglicherweise ab Juli selbst bezahlt werden müssen. „Wir werden das Angebot erst einmal aufrechterhalten“, sagt Prof. Dr. Winfried Randerath, Ärztlicher Direktor des Fachkrankenhauses Bethanien. Er rechne damit, dass die Bürgertests vielleicht weiterhin kostenlos bleiben.

Eine entsprechende Forderung hat am vergangenen Wochenende unter anderem der Deutsche Städtetag erhoben. Ähnliches ist aus dem Solinger Rathaus zu hören: „Die Inzidenz steigt und insoweit ist es aus Sicht der Stadt Solingen grundsätzlich vernünftig, auch weiter zu testen, zumal bei diesen Tests immer auch Corona-Infektionen gefunden werden“, erklärt Stadtsprecher Daniel Hadrys.

Corona-Schnelltest: Hier finden Sie die Kontaktdaten und Adressen der Praxen, Apotheken und Testcenter.

Dass die Bürgertestzentren weiter bestehen, sei sinnvoll, betont Prof. Randerath. „Wir rechnen mit einem starken Anstieg der Infektionszahlen spätestens nach den Sommerferien und im Winter mit einer starken Infektionsrate insgesamt.“ Rund 100 Tests pro Tag würden aktuell in Bethanien durchgeführt: „Zur Hälfte Antigen-Tests und PCR-Tests.“

Negativer Test für Krankenhaus und Pflegeheim erforderlich

Auch Alexander Klein vom Corona-Schnelltest-Zentrum will das Angebot weiter aufrechterhalten, falls die Tests kostenpflichtig werden. Er betreibt fünf Teststellen in Solingen. „Vielleicht verkleinern wir dann das Filialnetz oder ändern die Öffnungszeiten.“ Bereits 2021, als die kostenlosen Bürgertests zwischenzeitlich abgeschafft wurden, habe man alle Standorte behalten und eine Testflat angeboten. Damals sei die Auslastung jedoch deutlich gesunken.

Auch Apotheker Alexander Bauer will seine Teststation weiter betreiben: „Wir machen auf jeden Fall weiter.“ Komme die Kostenpflicht, werde er jedoch keine Tests mehr in der Turm-Apotheke, sondern nur noch im Container auf dem Neumarkt anbieten. „Das wird dann zwar ein Minusgeschäft, aber wir sehen das als pharmazeutische Dienstleistung.“

Corona-Tests sind in einigen Bereichen nach wie vor erforderlich. So müssen Besucher in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ein negatives Testergebnis vorlegen. „Grundsätzlich wären gerade hier weiterhin kostenfreie Tests sinnvoll“, sagt Stadtsprecher Hadrys.  

Standpunkt: Überblick behalten

anja.kriskofski@solinger-tageblatt.de

Mehr als zwei Jahre Pandemie haben gezeigt, dass das Coronavirus uns immer wieder überrascht. Nach zwei relativ entspannten Sommern sind diesmal die Infektionszahlen schon im Juni hoch und steigen sogar – entgegen der Prognosen vieler Experten. Da der Krankheitsverlauf meist milde verläuft, besteht kein Anlass zu Alarmismus. Den Überblick über das Infektionsgeschehen dürfen wir dennoch nicht verlieren. Die kostenlosen Bürgertests tragen dazu bei, weil viele Menschen auch bei positivem Ergebnis keine PCR-Tests mehr machen. Deshalb sollten sie weiter angeboten werden.

Bei geringer Auslastung können Testzentren ihre Öffnungszeiten ja einschränken. Sie ganz zu schließen, wäre jedoch ein Fehler. Spätestens im Herbst wird ihr Angebot wohl wieder dringend gebraucht, weil Arztpraxen allein das nicht leisten können. Und: Die kostenlosen Bürgertests wurden 2021 schon einmal abgeschafft – und nach wenigen Wochen wieder eingeführt. Das muss nicht sein.

Alle aktuellen Nachrichten über die Corona-Lage in Solingen finden Sie in unserem laufend aktualisierten Coronavirus-Blog.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Open-Air-Konzert: Einige Helfer nutzten ihre Freikarte nicht
Open-Air-Konzert: Einige Helfer nutzten ihre Freikarte nicht
Open-Air-Konzert: Einige Helfer nutzten ihre Freikarte nicht
Corona: Viele offene Fragen zur 3-Euro-Regel für Bürgertests
Corona: Viele offene Fragen zur 3-Euro-Regel für Bürgertests
Corona: Viele offene Fragen zur 3-Euro-Regel für Bürgertests
Pläne für Veloroute lösen Debatte um Parkplätze aus
Pläne für Veloroute lösen Debatte um Parkplätze aus
Pläne für Veloroute lösen Debatte um Parkplätze aus
Corona: Inzidenz in Solingen über 1000
Corona: Inzidenz in Solingen über 1000
Corona: Inzidenz in Solingen über 1000