Gemeinde

Synode entwickelt Bilder für Kirche 2030

Leitungsgremium tagt an sieben Orten.

Von Andreas Tews

Um die Zukunft der zehn evangelischen Kirchengemeinden Solingens und eine engere Zusammenarbeit unter ihnen geht es am Samstag bei der Synode des Evangelischen Kirchenkreises. Dabei tagen die 70 Vertreter der Gemeinden und des Kirchenkreises dezentral an sieben Orten. Dort entwickeln sie jeweils ein Bild, wie die Kirche und ihre Organisation im Jahr 2030 aussehen könnte. Konkrete Beschlüsse sind für das Wochenende noch nicht vorgesehen. Über die Ideen soll eine Gesamtsynode im November beraten.

Wegen zurückgehender Mitgliederzahlen und schwindender finanzieller Mittel hat der Kirchenkreis den Prozess „Klingenkirche 2030“ begonnen. Eine wichtige Grundsatzentscheidung war bei der – digital abgehaltenen – Synode im März gefallen: Die zehn Gemeinden bleiben selbstständig, sollen in einem Verbandsmodell aber stärker gemeinsam planen und wirtschaften.

Die gesunkenen Corona-Zahlen machen nach Einschätzung der Kirchenkreis-Leitung jetzt wieder zumindest eine Präsenztagung in kleineren Gruppen mit Tests, Abständen und Lüften möglich. Da die Strukturentscheidungen bis 2023 fallen sollen, dürfe man keine Zeit verstreichen lassen, bis wieder große Präsenzsynoden möglich seien, erklärte die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises, Dr. Ilka Werner.

Am Wochenende sollen die Delegierten in nach Gemeinden und kreiskirchlichen Arbeitsbereichen möglichst gemischten Gruppen zusammenkommen. Sie werden darüber sprechen, wie die künftig noch bezahlbaren Personalstellen sinnvoll verteilt werden können und überlegen, welche kirchlichen Gebäude dann noch nötig und finanzierbar sind. Jede Synodalgruppe erhält dafür ein Paket mit Stadtplan sowie Pappkärtchen, die Personal, Kirchen und weitere Gebäude symbolisieren.

Über eine Internet-Plattform können alle Synodalen später die Ergebnisse der einzelnen Gruppen einsehen. Diese Überlegungen, so Werner, könnten dann im Herbst „hoffentlich wieder in der Gesamtsynode“ beraten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen wieder mit landesweit höchsten Wert - Impfungen in Burg und Südpark
Rückkauf der Ohligser Festhalle erntet Zustimmung
Rückkauf der Ohligser Festhalle erntet Zustimmung
Rückkauf der Ohligser Festhalle erntet Zustimmung
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare