Symphoniker lassen große Freude erklingen

David Nebel, spielt auf einer Stradivari. Foto: Uwe Arens
+
David Nebel, spielt auf einer Stradivari.

10. Philharmonisches Konzert findet am Mittwoch, 23. Juni, nur in Remscheid statt – was Besucher erwartet

Von Melissa Wienzek

Es herrscht große Freude bei den Bergischen Symphonikern – sowohl persönlich als auch musikalisch. Denn das Orchester darf endlich nach dem langen Lockdown wieder live auftreten. Und sich mit dem 10. Philharmonischen Konzert dann zumindest noch von seinem Publikum in die Sommerpause verabschieden – allerdings ausschließlich am Mittwoch, 23. Juni, 19.30 Uhr, in Remscheid. Denn das Theater und Konzerthaus in Solingen ist bereits in Sommerpause gegangen. Und auch das Programm des „10. Philharmonischen“ steht ganz im Zeichen der großen Freude. Denn so lautet auch der Titel des Abends. Wir geben einen Überblick.

Worum geht es inhaltlich beim „10. Philharmonischen“?

„Wir spannen einen großen Bogen“, sagt Generalmusikdirektor Daniel Huppert. Zu Beginn stehe die Haydn-Symphonie Nr. 49 f-Moll Hob. I:49 „La passione“. „Es ist eine feinsinnige, frische Musik, die das Publikum mitnimmt. Mir war wichtig, etwas Positives zu präsentieren – und ich glaube, das wünscht sich das Publikum derzeit auch.“ Im Kontrast dazu steht das anschließende Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63 von Sergei Prokofjew. „Während Haydn ein klassisches, mitreißendes Feuer entwickelt, hat das Violinkonzert einen romantischen Gestus“, erklärt der Generalmusikdirektor. „Es ist farbig und tiefsinnig und hat unterschiedliche Momente: Der zweite Satz ist lyrisch, der letzte sehr rhythmisch und mitreißend.“

Wer ist der Solist des Abends?

David Nebel. „Ein aufstrebender Solist, der auch bei unserer CD-Produktion im August dabei sein wird“, schwärmt Daniel Huppert. 1996 in Zürich geboren, begann Nebel im Alter von fünf Jahren mit dem Geigenspiel. Er besuchte zunächst das Konservatorium in Zürich und studierte in Wien und Graz. Anschließend setzte er sein Studium bei Professor Alexander Gilman, derzeit am Royal College of Music in London, fort. Als jüngster Preisträger des renommierten Valsesia Musica Violinwettbewerbs in Italien erzielte Nebel 2014 bemerkenswerte Erfolge. Außerdem war er Mitglied der LGT Young Soloists, einem Streicherensemble bestehend aus außergewöhnlich talentierten jungen Musikern unter der Leitung von Alexander Gilman. Zahlreiche Tourneen führten sie durch Europa und Asien. Nebel spielt auf einer Stradivari-Geige als Leihgabe eines privaten Sponsors.

Welche Sonderregeln gelten?

Das Konzertprogramm ist immer noch verkürzt – auf eine Stunde ohne Pause. Es werden 40 bis 45 Musiker auf der Bühne stehen. „Wir haben von der Grabenkante bis in die letzte Ecke alles aufgebaut, um die Abstände zu wahren“, sagt Daniel Huppert, der ergänzt: „Wir sind überglücklich, dass wir spielen können.“ Es sei ein gutes Gefühl, mit diesem Konzert in die Sommerpause zu gehen. Zwar gibt es aktuell keinen Einführungsvortrag, aber Daniel Huppert wird eingangs ein wenig zum Programm sagen. Aktuell dürfen 250 Personen im Saal des Teo Otto Theaters Platz nehmen – ohne Test, aber die medizinische Maske muss durchgängig getragen werden. Es gibt ein kostenloses Flaschengetränk – und eine kleine Überraschung.

Wie viel kosten die Karten?

28 Euro, erhältlich unter Tel. (0 21 91) 16 26 50 oder:

theaterticket.remscheid.de

Was steht beim Orchester noch an?

Am 28. und 29. August tritt das Orchester mit Klezmer bei einem Open-Air-Konzert in Brauweiler auf. Mitte August steht eine CD-Produktion an, ehe es nach den Ferien wieder regulär losgeht.

Neues Programm

Traditionell wird beim letzten philharmonischen Konzert der Saison das Programm für die kommende Spielzeit vorgestellt. Das neue Heft wird es daher beim Konzert am Mittwoch geben. Einen Tag später wird Generalmusikdirektor Daniel Huppert es zudem bei einer Pressekonferenz vorstellen.

Das bergische Orchester freut sich, endlich wieder live auftreten zu können – am Mittwoch im Teo Otto Theater. Archivfoto: Roland Keusch

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf
Polizei rollt 30 ungeklärte Morde auf

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare