Superintendentin mit EKD-Wahl zufrieden

-ate- Erfreut zeigte sich die Solinger Superintendentin Dr. Ilka Werner über die gestrige Wahl von Annette Kurschus zur neuen EKD-Ratsvorsitzenden. Die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen wurde gestern an die Spitze der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gewählt. Werner bezeichnete Kurschus als Frau, die „in unserer schnellen und zugespitzten Mediengesellschaft auf theologischer Sorgfalt und sprachlicher Differenziertheit besteht“.

Die theologische Rede sei eine ausgewiesene Stärke der neuen Ratsvorsitzenden, erklärte die Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Solingen. Das werde ihr helfen, „die evangelische Perspektive auf die Herausforderungen unserer Zeit“ in der Öffentlichkeit nachvollziehbar zu vertreten. Kurschus gilt im öffentlichen Auftreten als weniger politisch als ihr Vorgänger Heinrich Bedford-Strohm.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Hofgarten: Edeka Pauli wird größer
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
Sexueller Missbrauch: Arzt aus Solingen steht vor Gericht
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
S-Bahn 7: Abellio gibt auf
In der City entstehen Wohnungen mit Mietpreisbindung
In der City entstehen Wohnungen mit Mietpreisbindung
In der City entstehen Wohnungen mit Mietpreisbindung

Kommentare