Winter

Streugutlager in Solingen ist gut gefüllt

Sascha Liebehenze, Mitarbeiter bei den TBS, belädt ein Streufahrzeug. In den nächsten Tagen haben sein Team und er alle Hände voll zu tun. Foto: Michael Schütz
+
Sascha Liebehenze, Mitarbeiter bei den TBS, belädt ein Streufahrzeug. In den nächsten Tagen haben sein Team und er alle Hände voll zu tun.

1400 Tonnen Salz hat die Stadt über eine Einkaufsgemeinschaft auf Vorrat gekauft.

Von Kristin Dowe

Solingen. Hatte der Winter sich in den vergangenen Wochen zunächst noch zurückgehalten, bricht die kalte Jahreszeit nun spürbar über Solingen herein. In den kommenden Tagen sinkt die Temperatur regelmäßig unter die Null-Grad-Marke und es ist immer wieder mit Glätte zu rechnen. Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die frostigen Tage im Überblick.

Wie gut ist Solingen auf Schnee und Glätte vorbereitet?

Laut Manuel Graf, Sachgebietsleiter der Abteilung Stadtbildpflege und Winterdienst bei den Technischen Betrieben, ist die Lagerhalle der TBS „randvoll mit Streusalz gefüllt“. Gut 1400 Tonnen lagern im Depot an der Dültgenstaler Straße. Aus Umweltschutzgründen bemühe man sich aber, das Salz nur dann einzusetzen, wenn die Witterungsbedingungen es unbedingt erfordern. „Da das Salz nicht gerade umweltfreundlich ist, dürfen Bürger es nur bei Blitzeis verwenden und sollten sonst andere abstumpfende Materialien wie Sand oder Rollsplit benutzen.“

Wie viele Mitarbeiter sind in Solingen im Winterdienst tätig?

Je nach Bedarf können die TBS bis zu 140 Mitarbeiter in Rufbereitschaft für den Winterdienst aktivieren, die über 14 Räumfahrzeuge verfügen. Die besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie habe man bei der Einteilung der Schichten berücksichtigt; unter anderem seien zusätzliche Mitarbeiter für den Winterdienst angelernt worden. „Zum einen haben wir einen jahreszeitbedingten Krankenstand, zum anderen befinden sich natürlich auch bei uns Mitarbeiter in Quarantäne oder wurden positiv getestet“, so Graf. Ein personeller Engpass zeichne sich deshalb aber nicht ab. Wegen der Pandemie seien zwar weniger Fußgänger auf den sonst stark frequentierten Straßen unterwegs, doch dafür habe der Individualverkehr mit dem Auto zugenommen, beobachtet Graf. „Corona entlastet die Situation nicht unbedingt, sondern der Verkehr verlagert sich nur.“

In welcher Reihenfolge werden die Straßen in Solingen nach Schneefall geräumt?

Bei der Räumung der Straßen nach Schneefällen gehen die Mitarbeiter der TBS nach klaren Prioritäten vor: So werden zuerst die Hauptverkehrsstraßen, der Innenstadtbereich und die umliegenden Stadtteilzentren sowie wichtige neuralgische Punkte etwa rund um das Klinikum und das Rathaus geräumt. Auch Kreuzungsbereiche und Bushaltestellen werden prioritär behandelt, erst dann können die Nebenstraßen in Angriff genommen werden. „Manchmal kann das etwas dauern“, wirbt Manuel Graf um Verständnis. „Wir können nicht überall gleichzeitig sein.“

Was passiert mit den Räumfahrzeugen im Sommer?

Im Sommer werden die Räumfahrzeuge regelmäßig gewartet, aber auch als Gießfahrzeuge oder Baustofftransporter eingesetzt. Die TBS weisen darauf hin, dass Kehrmaschinen und Räumfahrzeuge nicht gleichzeitig im Einsatz sein können. „Die Kehrmaschinen verfügen über eine Sprühvorrichtung, um die Straße zu befeuchten und Kehricht, Straßenabrieb und Feinstaub zu beseitigen. Das ist bei Frost natürlich nicht möglich, weil es die Glätte noch verstärken würde“, erklärt Manuel Graf. „Wir werden dann öfters gefragt, wo denn die Kehrmaschine bleibt, auf die müssen wir dann eben verzichten.“

Welche Pflichten haben Bürger in Solingen bei Schnee und Eis?

Schnee und Eis auf dem Gehweg vor dem Haus müssen vom Grundstückseigentümer oder den Mietern geräumt werden. Dabei muss der Gehweg mindestens in einer Breite von 1,20 Metern freigehalten werden. Von Montag bis Samstag gilt die Räumpflicht von 7 bis 20 Uhr, sonntags von 9 bis 20 Uhr. Um die Arbeit der Schneepflüge nicht zu behindern, darf der Schnee vom Bürgersteig nicht auf der Straße abgelagert werden. Sollte kein Gehweg vorhanden sein, ist auf der Fahrbahn ein Streifen von 1,20 Meter zu räumen oder zu streuen. Gehwege an und auf öffentlichen Grundstücken sowie Gebäuden werden von den Technischen Betrieben von Schnee und Eis befreit. Alle Informationen zum Winterdienst gibt im Netz.

Einkaufsgemeinschaft

Kooperation Die Stadt Solingen bezieht ihr Streusalz über eine Einkaufsgemeinschaft, die über den Landesbetrieb Straßen NRW koordiniert wird. Ihr gehören 118 Gebietskörperschaften an – hiervon 87 Städte, 16 Kreise und 15 Gemeinden. Die Kooperation war eine Folge der Extremwinter 2009/2010 und 2010/2011, in denen vielerorts das Streusalz knapp war.

Vorteile Durch die EU-weite Ausschreibung und größere Mengenabnahmen können die Kommunen Kosten beim Bezug von Streusalz sparen und haben zudem einen geringeren Verwaltungsaufwand, da die Ausschreibung, Vertragsgestaltung und -abwicklung durch Straßen NRW erfolgen. Die Versorgung ist für die teilnehmenden Gebietskörperschaften somit sichergestellt.

So ändern sich 2021 Gebühren und Abgaben. Die Grundsteuer-Bescheide werden am 15. Januar verschickt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare