Straße erinnert an einen Kreuzer

+

Blick zurück

OHLIGS -rom- Als Mitte der dreißiger Jahre, eine Folge der kommunalen Eingemeindung zur Großstadt Solingen, die Ohligser Eintrachtstraße im Zentrum des Städtchens einen neuen Namen erhalten sollte, war dies die Geburtsstunde der Emdenstraße. Die erinnerte freilich nur oberflächlich an das niedersächsische Städtchen gleichen Namens, in dem die Ems in die Nordsee mündet. Denn für Ohligs galt 1935, dass dort vorrangig „deutsche Seehelden“, Admirale und U-Boot-Kommandanten, zu würdigen seien.

Und so kam nicht die Kleinstadt im Regierungsbezirk Weser-Ems, sondern der historische Kreuzer „Emden“, der im 1. Weltkrieg zum sogenannten Ostasiengeschwader zählte, zu seiner Straße.     In der Chronik des Kreuzerkriegs von 1914 bis 1917 soll die Emden rund 70 000 Bruttoregistertonnen versenkt haben.

     Kurios, dass der kleine Kreuzer in einer offiziellen Solinger Stadt-Broschüre noch 1972 hymnisch gefeiert wurde, weil er „wegen seines im Indischen Ozean geführten „ritterlichen“ Kaperkrieges legendären Ruf genoß“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte
Solinger Dezernentin will mehr Rechte für Geimpfte

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare