Stadtwerke mit Einbußen bei Einnahmen

-ate- Bei den Fahrgastzahlen zeigt sich nach den coronabedingten Einbrüchen zwar eine Steigerung ab. Die Lage ändere sich beim Verkehrsbetrieb der Stadtwerke aber nur langsam, teilte der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Manfred Krause (Grüne), nach einer Klausurtagung des Gremiums mit. Es seien es vor allem Abokunden und weniger Gelegenheitsfahrer, die in die Busse zurückkehren. Bis zum Jahresende rechne man gegenüber Vor-Corona-Zeiten gerade einmal mit 85 Prozent des Fahrgastaufkommens. Dies bringe finanzielle Einbußen mit sich. Unterstützung des Verkehrsverbundes VRR und der Stadt seien zwar angekündigt. Das Unternehmen müsse aber mindestens ein Zehntel des Rückgangs selbst ausgleichen. Um Kunden zu gewinnen, setze man auf Digitalisierung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft
Land ändert Verordnung: Corona-Regeln werden nicht verschärft

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare