Angebot

Stadt Solingen impft bald auch auf den Wochenmärkten

Einen solchen Andrang wie hier auf dem Walder Wochenmarkt wünschen sich die Verantwortlichen der Stadt wohl auch für ihr Impfangebot in der kommenden Woche. Archivfoto: Christian Beier
+
Einen solchen Andrang wie hier auf dem Walder Wochenmarkt wünschen sich die Verantwortlichen der Stadt wohl auch für ihr Impfangebot in der kommenden Woche.

Sonderaktionen für Jugendliche, keine speziellen Angebote für Moscheegemeinden.

Von Björn Boch

Solingen. Während Impfen ohne Termin im Impfzentrum möglich bleibt, konkretisiert die Stadt nun die Pläne für Impfungen in den Stadtteilen. Laut Udo Stock, organisatorischer Leiter des Impfzentrums, wird es kommende Woche vier Termine geben: Am Dienstag ist Ohligs an der Reihe, am Mittwoch Wald, am Donnerstag Mitte und am Freitag Höhscheid.

Von 9 bis 13 Uhr finden die Termine in den Stadtteilen jeweils statt. Geimpft wird in Ohligs, Wald und Mitte im Rahmen des Wochenmarkts. Das Medimobil fungiert als Impfstation auf Rädern, ein Stadtwerke-Bus wird zum Wartebereich, um mögliche Impfreaktionen zu beobachten. In Höhscheid wird das Team auf dem Peter-Höfer-Platz sein, auch wenn es dort keinen Wochenmarkt gibt. In der Woche ab 26. Juli sollen außerdem Termine in Gräfrath und Burg folgen. „Dass wir dort hingehen, das steht fest“, berichtet Udo Stock. Es seien aber noch organisatorische Details zu klären.

Solingen hat, wie viele andere Städte, inzwischen mehr Impfstoff zur Verfügung, als Impftermine vereinbart sind. Deshalb bemüht sich die Stadt, weitere Angebote zu schaffen – unter anderem mit vier Impfpartys im Impfzentrum, aber auch dezentral vor Ort.

„Alle Angebote, die angenommen und nachgefragt werden, werden wir wiederholen“, betont Udo Stock, der allerdings davon ausgeht, dass die Grenze der Impfbereiten schnell erreicht sein wird. Der Anteil der zumindest einmal geimpften Solingerinnen und Solinger über zwölf Jahren liege bereits bei rund 65 Prozent. Man befinde sich aber in permanenten Überlegungen, wie die Impfkampagne noch einmal beschleunigt werden könne.

Derzeit kein Thema mehr sind die angedachten Impfungen etwa in Moscheegemeinden. „Das wäre nicht sinnvoll, weil sich in den Sommerferien viele Mitglieder im Urlaub befinden“, so Stadtsprecherin Stefanie Mergehenn. Die Gemeindevertreter wiesen die Mitglieder regelmäßig auf Impfmöglichkeiten hin, viele Gemeindemitglieder der älteren Generation seien bereits geimpft. Und: „Aus unserer Sicht spielt der sozioökonomische Status eine größere Rolle bei der Impfbereitschaft als ein möglicher Migrationshintergrund, der ohnehin schwer zu definieren ist. Bildung, Beruf, Wohnsituation sind Faktoren, die einen großen Einfluss auf die Impfbereitschaft und die Infektionszahlen haben“, so Stefanie Mergehenn.

Impfpartys: Im Impfzentrum an den kommenden beiden Freitagen und Samstagen ist der Jugendstadtrat mit im Boot. Nach der Impfung kann ein Gutschein bei einem Foodtruck eingelöst werden, es gibt alkoholfreie Getränke und einen DJ – von 20 bis 23 Uhr. Die Aktion richtet sich an alle zwischen 16 und 27 Jahren.

Impfzentrum: Die Aktion der Impfungen ohne Termin im Impfzentrum für alle (täglich 8 bis 20 Uhr, Ex-Kaufhof-Gebäude) läuft noch bis Sonntag, ob sie fortgesetzt wird, werde derzeit noch geprüft.

Alle aktuellen Nachrichten über die Corona-Lage in Solingen finden Sie in unserem laufend aktualisierten Coronavirus-Blog.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Solingen rutscht wieder unter die kritische Marke von 50 - Impfungen in Burg und Südpark
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Impfaktion für Jugendliche schon am Freitag ein Erfolg
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare